Gmunder Wochenmarkt am Volksfestplatz gestartet
“Alles so schön neu hier”

von Maxi Hartberger

Die gähnende Leere am Ludwig-Erhard-Platz sorgte dafür, dass der Gmunder Wochenmarkt kaum noch besucht war. Seit vergangenem Freitag findet der Markt mit insgesamt neun Ständen wieder am Volksfestplatz statt. Ob das klappt? Wir haben uns vor Ort umgehört.

Der neue/alte Standort des Gmunder Wochenmarkts: Der Volksfestplatz.
Der neue/alte Standort des Gmunder Wochenmarkts: Der Volksfestplatz.

Seit Jahrzehnten findet in Gmund ein Wochenmarkt statt. Früher wurde er auf dem Volksfestplatz ausgerichtet. Bis zu 20 Stände waren vor Ort. Doch mit dem Umzug vor zehn Jahren auf den Ludwig-Erhard-Platz veränderte sich alles – und das nicht zum Besten.

Anzeige

Die Gemeinde wollte den Dorfplatz beleben. Doch bis auf ein paar wenige Stammkunden kauften nur noch wenige Einheimische am Wochenmarkt ein. Grund schien unter anderem die schwierige Parkplatzsituation. Zum Schluss waren aufgrund der geringen Nachfrage nur noch ein bis zwei Stände vor Ort.

“Alles so schön neu hier”

Die Gemeinde beschloss daher zu Gunsten der Händler einen erneuten Umzug, wieder zu den Wurzeln, zurück auf den Volksfestplatz. Seit vergangenen Freitag findet der wöchentliche Markt mit insgesamt neun Ständen daher wieder an seinem alten Standort statt.

Kathalin Porkolab betreibt und organisiert den Wochenmarkt. Sie lege sehr viel Wert auf die kleinen, regionalen Selbsterzeuger und zeigt sich im Gespräch mit der Tegernseer Stimme zufrieden mit den ersten neun Ständen auf dem Volksfestplatz:

Es ist schon mal ein guter Anfang, es gibt eine super Vielfalt an hochwertigen Produkten.

Von frischem Obst und Gemüse über Fisch oder türkische Brotaufstriche bis hin zu Honig aus den Karpaten ist alles geboten. Auch handgemachte Backwaren der Hofbäckerei Scheingraber werden fortan in Gmund verkauft.

Spezialitäten ziehen

Ein besonderes Highlight dürften dabei die zwei italienischen Stände sein. Paolo Matrasi bietet Spezialitäten wie 24-Monate gereiften Parmigiano oder Parmaschinken an. Außerdem gibt es bei ihm italienischen Kaffee und andere Feinkost zu erwerben. Die Produkte, die er verkauft, holt er selbst aus den jeweiligen italienischen Regionen:

Wir fahren zu den Erzeugern in meine Heimat und wählen dort die hochwertigsten Produkte für den Stand aus.

Direkt daneben ist der Stand „Pasta & Company“. Dort verkauft Max aus Turin handgemachte Pasta-Sorten und Saucen. Er und die Familie seiner Frau produzieren die Teigwaren selbst. Dabei zeigt sich Max zuversichtlich, was den neuen Standort angeht: „Ich glaube, dass das hier gut laufen wird. Ich habe heute schon sehr viel Pasta verkauft“, erzählt er zufrieden.

Auch selbstgemachte Saucen bietet er an.
Auch selbstgemachte Saucen bietet Max an.

Ein weiterer Standbetreiber kommt aus Bruckmühl und stand früher mit seinen Produkten in Tegernsee. Jetzt verkauft er Schmankerl wie selbstgeräucherten Speck oder etwas speziellere Produkte wie Wildschwein-, Hirsch- oder Gams-Salami am Gmunder Volksfestplatz.

Das war noch nicht alles…

Organisatorin Porkolab ist zwar glücklich mit den neun Ständen, doch das sei erst der Anfang:

Ich habe auf jeden Fall vor, den Markt auf 20 Stände zu erweitern. Wichtig sind regionale Produkte und selbstgemachte Lebensmittel, aber auch vom Messerschleifer bis hin zur Änderungsschneiderin kann ich mir hier fast alles vorstellen.

Am 13. Juli eröffnet in Gmund dann noch der Rewe-Markt am Maximilian. Das soll aber keine Konkurrenz für die Marktstände schaffen, sondern eher für Belebung sorgen: Allgemeine Besorgungen, so hofft Prokolab, könnten die Kunden dann beim Supermarkt erledigen. Wohingegen frische, regionale und spezielle Produkte auf dem Markt gekauft werden können.

Die Standbetreiber, die Organisatorin und die meisten Besucher des Gmunder Wochenmarktes schauen jedenfalls positiv in die Zukunft.

Hier noch einige Eindrücke vom neuen Gmunder Wochenmarkt:

Honig aus der Toskana, aus Siebenbürgen oder von den Karpaten...
Honig aus der Toskana, aus Siebenbürgen oder von den Karpaten…

Türkische Spezialitäten...
Türkische Spezialitäten…

Wochenmarkt_Gmund_Volksfestplatz_4

Frisches Obst und Gemüse darf nicht fehlen.
Frisches Obst und Gemüse darf nicht fehlen.

Wochenmarkt_Gmund_Volksfestplatz_6

Wochenmarkt_Gmund_Volksfestplatz_7

Selbstgeräucherter Speck oder doch lieber Gams-Salami?
Selbstgeräucherter Speck oder doch lieber Gams-Salami?

Wochenmarkt_Gmund_Volksfestplatz_9

Max aus Turin verkauft selbstgemachte, italienische Pasta.
Max aus Turin verkauft selbstgemachte, italienische Pasta.

Pasta & Company ist ein Familienbetrieb.
Pasta & Company ist ein Familienbetrieb.

Paolo Malatrasi verkauft italienische Spezialitäten.
Paolo Malatrasi verkauft italienische Spezialitäten.

Parmigiano, Pecorino oder Grana Padano?
Parmigiano, Pecorino oder Grana Padano?

Bitte Lächeln? Naja, zumindest einer. ;-)
Bitte Lächeln? Naja, zumindest einer. 😉

Feinkost Moser hat auch einen Stand auf dem Gmunder Wochenmarkt.
Feinkost Moser hat auch einen Stand auf dem Gmunder Wochenmarkt.

Frischer Fisch ist auch geboten.
Frischer Fisch ist auch geboten.

Der neue/alte Standort des Gmunder Wochenmarkts: Der Volksfestplatz
Der neue/alte Standort des Gmunder Wochenmarkts: Der Volksfestplatz.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus