Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
323

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Warngauer Kinder machen sich für Bienen stark

In Schutzanzügen gefahrlos informieren

Von Nicole Kleim

Eine Honigbiene fliegt pro Tag bis zu 3000 Blüten an. Wie wichtig deren fleißiger Einsatz für uns alle ist, dessen ist sich der Warngauer Förderverein für Kinder und Jugendliche bewusst. Deshalb hat er die Anschaffung von Schutzanzügen unterstützt.

Georg Ramgraber von den Bienenfreunden Oberland (links) freut sich über den Scheck, den Verena Schmidt-Völlmecke (rechts) im Namen des Fördervereins der Warngauer Kinder und Jugend für die Schutzanzüge überreichte. / Foto: Warngauer Förderverein

Über eine Spende in Höhe von 500 Euro durften sich die Bienenfreunde Oberland freuen. Der Förderverein der Warngauer Kinder und Jugend e.V. hat diese Summe für die Anschaffung von Schutzanzügen zur Verfügung gestellt. Damit kann die Welt der Bienen allen Interessierten wie beispielsweise Kindergartenkindern, Schülern oder auch Erwachsenen an speziellen Infotagen gefahrlos näher gebracht werden.

Die Bienenfreunde Oberland machen sich für eine insektenfreundliche Umwelt stark und möchten ein breites Publikum dafür sensibilisieren, wie wichtig Bienen für die Bestäubung von Nutz- und Wildpflanzen sind. Sie bringen uns nämlich nicht nur den Honig, sondern leisten hervorragende Arbeit in der Bestäubung. Dabei nehmen nicht nur Honigbienen, sondern auch die solitär lebenden Wildbienen, bei jedem Blütenbesuch Pollen auf, die so beim Anflug der nächsten Blüte auf deren Narbe gelangen.

Ohne Bienen kein Obst und Gemüse

„Ohne Bestäubung durch die Insekten gäbe es ungefähr 40 bis 80 Prozent weniger Obst und Gemüse auf der Welt, was für uns Menschen eine Katastrophe wäre“, weiß Georg Ramgraber, 1. Vorsitzender der Bienenfreunde Oberland zu berichten. Mit Sorge blickt er auf die Tatsache, dass die Insektenzahl in den letzten Jahrzehnten drastisch abgenommen hat. „Von den 570 Wildbienenarten in Deutschland sind etwa die Hälfte akut vom Aussterben bedroht. Das hat auch verheerende Folgen für die Vogelwelt“, fügt der Imker hinzu.

Ramgraber und seine Mitstreiter freuen sich deshalb, dass der Verein seit seiner Gründung im letzten Jahr steten Zulauf hat. Dass der Förderverein der Warngauer Kinder und Jugend das Engagement des Vereins für den Erhalt der Artenvielfalt mit einer Spende unterstützt, freut ihn sehr. „Nur mit dem Zuschuss von 500 Euro war es uns möglich, Schutzanzüge für Kinder und Erwachsene anzuschaffen.“


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

  • Autokauf oder illegale Pläne?
    Die Bundespolizei hat am Dienstag Ermittlungen gegen drei junge Männer aus dem Ausland aufgenommen. Eigentlich hätten sie zu touristischen Zwecken problemlos einreisen Weiterlesen…
  • Inzidenz auf Rekordhoch
    Die Inzidenz im Landkreis Miesbach ist so hoch wie noch nie. Dabei können Infektionen teils nicht mehr nachverfolgt werden. Alle Infos rund Weiterlesen…


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme