Bachmair Weissach Arena auf der Zielgeraden

Neue Eventhalle „just in time” fertig

Von Christopher Horn

Aktualisierung vom 10. Juni / 17:05 Uhr
Mit der Bachmair Weissach Arena hat Hotelier Korbinian Kohler die größte Eventhalle in den Bayerischen Alpen gebaut. Morgen findet die erste große Veranstaltung in der neuen Veranstaltungshalle statt.

Während die Arbeiten drinnen schon fast abgeschlossen sind, wird im Außenbereich noch einiges passieren. Bis Ende Juli soll alles fertig sein, so Kohler. Offiziell wird aber erst im November eröffnet.

Hotelier Korbinian Kohler im Innenraum der Event Arena. Der Aufbau für die morgige Veranstaltung läuft auf Hochtouren
Hotelier Korbinian Kohler im Innenraum der Event Arena. Der Aufbau für die morgige Veranstaltung läuft auf Hochtouren

“Innen werden wir just in time fertig und treiben die Arbeiten außen weiter voran”, so Hotelier Korbinian Kohler heute auf Nachfrage. Auch der nördliche Eingangsbereich ist mittlerweile fertig gestellt. Außen entstehen aber noch weitere Parkplätze, eine neue Zufahrt und auch eine Brücke über den Mühlbach.

Erste Veranstaltung

Ungeachtet dessen findet morgen aber bereits die erste Veranstaltung in der Eventarena statt. Ein Unternehmen richtet in der Halle Nord – der mit 900 Quadratmetern kleineren der beiden Hallen – ein Mitarbeiterfest aus. Und die Vorbereitungen dafür sind im vollen Gange.

Geht es nach Kohler soll das aber erst der Anfang sein. Für ihn ist die Halle in dieser Form einzigartig. Auf insgesamt 2.700 Quadratmetern sollen zukünftig große Events wie Automobilpräsentation oder Messen abgehalten werden. Für maximal 1.100 Personen sind die Räume ausgelegt. Das sei aber eher die Ausnahme, so Kohler der im Schnitt mit rund 300 bis 600 Gästen rechnet.

Alle sollen profitieren

“Davon wird nicht nur das Hotel Bachmair Weissach, sondern das gesamte Tegrnseer Tal profitieren”, ist sich Kohler sicher. Um die Bekanntheit der Arena zu steigern, sollen sich führende Vertreter der Eventbranche, der Wirtschaft aber auch die Presse nach der endgültigen Fertigstellung der Halle und des Außenbereichs am 26. Juli nochmals ein Bild machen können. Zudem wird es zwei Tage später einen Tag der offenen Tür geben, bei dem auch die Anwohner in Weissach eingeladen sind.

Zu einer ersten Präsentation vor Fachpublikum hatte Kohler bereits Ende April geladen. Die offizielle Eröffnung der Halle wird im November folgen im Rahmen eines großen Festes folgen. Dazu Kohler:

Da wir heuer auch 150 Jahre Hotel Bachmair feiern, planen wir einen großen Festakt.

In der Zwischenzeit wird die Arena aber bereits für verschiedene Veranstaltungen genutzt. Man sei bis November gut ausgebucht, so der Gmunder selbstbewusst.

Im Außenbereich wird bis Ende Juli noch einiges passieren
Im Außenbereich wird bis Ende Juli noch einiges passieren

Ursprünglicher Artikel vom 26. April mit der Überschrift: Inoffizielle Eröffnung der Event Arena

Nachdem es lange Zeit still war um die geplante Eventarena des Hotels Bachmair Weissach, geht es nun auf die Zielgerade. Nicht nur, dass kommende Woche die abschließenden Bauarbeiten am Eingangsportal beginnen. Am heutigen Abend gab es bereits eine erste Präsentation vor Fachpublikum. Klar ist: Eigentümer Korbinian Kohler hat viel vor mit der ehemaligen Kreuther Tennishalle.

Ein Jahr Verspätung

Dabei hat der Hotelier einige Verzögerungen hinnehmen müssen. Dass es am Ende so lange gedauert hat, bis das Landratsamt das Okay für die umfangreichen Baumaßnahmen gab, lag laut Kohler vor allem an den zahlreichen Gutachten, die für das Projekt erstellt werden mussten.

Insgesamt wurden rund zehn Gutachten auf den Weg gebracht. Lärmschutz, Naturschutz, Immissionsschutz, Verkehr. Alles musste genau beurteilt werden. Das und der lange Winter waren die Gründe, warum der Zeitplan nicht eingehalten werden konnte.

Eigentlich wollte der 44-Jährige schon im Juni 2012 fertig sein. Das Ziel musste er dann jedoch im vergangenen Sommer schnell aufgeben. Das Tempo des Hoteliers war den Anwohnern nicht geheuer. Es drohten Gerichtsverfahren.

Im Nachhinein ist Kohler froh, dass er und sein Team sich einem solchen Gutachtermarathon unterziehen mussten. Denn nun sei alles wasserdicht, und man müsse nicht ständig mit der Angst vor Klagen leben.

blabla
Eine der zwei Hallen ‒ nur der Eingang (rechts) muss noch in den nächsten sechs Wochen fertiggestellt werden.

Und auch der Termin für die erste Veranstaltung ist nun fix. Am 11. Juni soll es so weit sein. Dann ist die Halle innen komplett fertig.

Zwar ist die Halle im Innern bereits fertig, wie bei der heutigen Präsentation vor geladenem Fachpublikum aus der Eventbranche klar wurde. Doch der große Eingangsbereich an der Nordseite der Halle muss noch errichtet werden. Dort sollen die zukünftigen Gäste unter einer gläsernen Überdachung den Innenraum betreten.

Rund 10.000 Euro Tagesmiete, so Kohler bei seiner Präsentation, müsse man hinblättern, wenn man beide Hallen nutzen möchte. „Das kann aber auch weniger oder, bei entsprechenden Anforderungen, deutlich mehr sein.“ Auf insgesamt 2.700 Quadratmetern sollen zukünftig große Events statt finden. Für maximal 1.100 Personen sind die Räume ausgelegt. Im Schnitt dürften es allerdings zwischen 300 und 600 Gäste sein, die die Halle zwischen zwei und drei Tagen pro Veranstaltung nutzen.

Große Ziele

Und Kohler hat Großes vor. Die Bachmair-Weissach-Arena würde die größte Eventhalle in den Bayerischen Alpen werden. Und das Hotel werde zu einem der führenden Tagungshotels südlich von München ausgebaut. Dafür habe man alleine in die frühere Tennishalle einen niedrigen siebenstelligen Betrag gesteckt. Zusammen mit den übrigen 14 Konferenzräumen sei das Bachmair Weissach dann gut positioniert.

Dass genügend Kunden kommen und die Investitionen in die mit Abstand größte Tagungsstätte im Tegernseer Tal sich auch wieder amortisieren, davon ist der frühere Miteigentümer der Gmunder Büttenpapierfabrik überzeugt. Und er zeigt sich selbstbewusst: „Mein Vater hat mir gesagt: ,Entweder du bist besser oder günstiger als die Konkurrenz.‘ Und wir werden in unserer Nische die Besten.“

Korbinian Kohler vom Hotel Bachmair Weissach.
Korbinian Kohler vom Hotel Bachmair Weissach.

Im Tal dagegen setzt Kohler auf Zusammenarbeit. Und die hat sein Haus dringend nötig. Die 146 eigenen Zimmer reichen nicht, um bei großen Veranstaltungen allen ein Bett zur Verfügung zu stellen. Mit einigen großen Hotels am Tegernsee habe man bereits Kooperationen abgeschlossen. Mit anderen sei man noch im Gespräch. „Es werden aber nicht nur die Fünf-Sterne-Hotels profitieren, wenn bei uns die Halle gut gebucht ist.“

Lautstärke ‒ eine Herausforderung

Ob die Anwohner von einer stark ausgelasteten Eventarena begeistert sind, steht dabei auf einem anderen Blatt. Klar ist, dass Kohler strenge Richtlinien zu erfüllen hat. Musikveranstaltungen seien beispielsweise nur elf Mal im Jahr erlaubt. Nach 22 Uhr bestehe ein Vorgabe, eine Lautstärke von 35 Dezibel nicht zu überschreiten. Dieser Wert darf maximal bei den sehr dicht an der Arena liegenden Häusern ankommen.

Dabei, so Kohler, sei die Halle nicht das Problem. „Es geht hier um Gäste, die davor rauchen, oder um Autos, die von den Parkplätzen fahren.“ Und auch die 400 Parkplätze, für deren Errichtung die meisten der Tennisplätze weichen mussten, waren lange Zeit eine Art Zankapfel. Gefällte Bäume, unansehnlicher Schotter. „Im Winter und im Bauzustand sieht alles schlimmer aus, als es dann am Ende wird“, so Kohler. Man werde hier viel nachpflanzen. „Das wird wie ein großer Kirschgarten.“


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme