“Institution” verlässt Wiesseer Polizei

von Nicole Kleim

Gestern verabschiedete der Wiesseer Polizeichef den langjährigen Verkehrsexperten Wolfgang Strobl. Sein Nachfolger ist kein Unbekannter.

Der alte und der neue Mitarbeiter für den Bereich Verkehr: Robert Ruttkowski (links im Bild) hat Wolfgang Strobl (Mitte) abgelöst. Rechts im Bild: Polizei-Chef Wilhelm Sigel.

Zum 1. März hat Polizeihauptkommissar Wolfgang Strobl seinen aktiven Dienst beendet. Gestern wurde er offiziell verabschiedet. Sein Nachfolger als Mitarbeiter Verkehr, kurz MAV, ist Polizeihauptmeister Robert Ruttkowski.

15 Jahre lang war Strobl der Ansprechpartner bei der Wiesseer Polizei für verkehrsrechtliche Belange. Stets habe der Polizeihauptkommissar eine fundierte Antwort parat gehabt, teilt die Polizei in einer Pressemitteilung zu Strobls gestriger Verabschiedung mit. Und das nicht nur für seine Kollegen, sondern auch für jeden einzelnen Bürger.

“Institution” verlässt Wiesseer Polizei

Mit seiner sympathischen Art sei er sehr gut bei seinen „Fahrschülern“ im Rahmen der Verkehrserziehung an den Schulen angekommen, so heißt es weiter. Er habe zudem einen wichtigen Beitrag zur Integration geleistet, indem er den Flüchtlingen und Migranten – während sie das Radfahren lernten – die Regeln und das richtige Verhalten im Straßenverkehr näherbrachte.

Mit Wolfgang Strobl geht eine Institution der Wiesseer Polizei in Pension, die über die Dienstbereichsgrenzen hinaus hoch geschätzt wurde und wird.

Künftig wird Robert Ruttkowski die Aufgaben des “MAV” übernehmen. Nachdem er aber bereits seit längerem mit seinem Vorgänger zusammen gearbeitet hat, ist dieser Bereich für Ruttkowski kein Neuland mehr.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus