Nach vier Wochen Krankmeldung

Jakob Kreidl ist wieder da

Von Steffen Greschner

kreidl auto

Der noch amtierende Landrat Jakob Kreidl ist wieder in seinem Job zurück – allerdings nur bis zum 17. April, wie es aus dem Landratsamt heißt. Von da an nimmt der 61-jährige CSU-Politiker seinen ausstehenden Urlaub. Am 1. Mai übernimmt der neugewählte Landrat. Wer das genau sein wird, steht erst am kommenden Sonntag fest. In der Stichwahl treten Norbert Kerkel und Wolfgang Rzehak gegeneinander an.

Jakob Kreidl selbst wird sich dann aller Voraussicht nach aus der Politik komplett zurückziehen. Über seine Zukunft möchte er derzeit nicht sprechen. Die kommenden Wochen werde er allerdings an seinem Arbeitsplatz im Landratsamt die Amtsgeschäfte weiterführen. Sein nächster öffentlicher Auftritt dürfte die Kreistagssitzung am kommenden Mittwoch sein.

Rückzug auf Raten

Der amtierende Landrat hatte sich nach Bekanntwerden zahlreicher Affären am 23. Februar aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen. Dabei betonte der 62-Jährige, dass ihn vor allem die „Art und Weise der öffentlichen Diffamierung und die tiefen Verletzungen auch durch einzelne Weggefährten“ bis über die Grenzen des Erträglichen belastet und ihm gesundheitlichen Schaden zugefügt haben.

Seine beiden Vertreter Arnfried Färber und Georg von Preysing hatten daraufhin die Aufgaben Kreidls übernommen. Nur zwei Tage nach seiner überraschenden Krankmeldung gab Kreidl dann bekannt, auch im Falle einer Wiederwahl den Posten des Landrats nicht mehr annehmen zu wollen. Bei der Wahl am 16. März hatte er trotz seiner öffentlichen Verzichtserklärung über 15 Prozent der Stimmen geholt, damit aber den Einzug in die Stichwahl deutlich verpasst.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme