Tegernseerstimme
Newsletter Tegernseer Stimme Anmeldung
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

B318

Jetzt geht’s vierspurig

Von Nina Häußinger

Die Arbeiten an der B318 sind in den letzten Zügen. Bald kann der Verkehr ohne Behinderungen vierspurig fließen. Ein paar Details werden noch angebracht – auch zum Schutz der Tiere.

Bald läuft der Verkehr vierspurig Richtung Autobahn / Archivbild

Die B318 wird seit Mitte September 2018 auf der Höhe von Holzkirchen vierspurig ausgebaut. In mehreren Bauphasen wurden die Arbeiten zügig durchgezogen. Schon im Sommer stand nun die letzte Bauphase an. Jetzt ist das Projekt in den letzten Zügen. Das Straßenbauamt teilt mit:

Termingerecht und ohne Kostenüberschreitungen kann die bauausführende Firma HABAU aus Perg in Niederösterreich das Spiel nach Ablauf der regulären Spielzeit pünktlich abpfeifen.

Nach gut einem Jahr Bauzeit werden aktuell die Hauptbauarbeiten abgeschlossen. Auch der Katastrophenwinter 2019 mit extremsten Schneelagen bis Anfang März hat den Terminplan nicht ins Wanken gebracht. „Ab sofort sind im besagten Streckenabschnitt sämtliche Fahrbeziehungen inklusive der Auf- und Abfahrtsrampen von und zu den Kreisstraßen MB9 und MB 14 in Betrieb“, so ein Verantwortlicher weiter.

B318 bekommt Wildschutzzaun

Bis der Verkehr komplett ungehindert auf allen vier Fahrstreifen ohne Einschränkungen fließen kann, dauert es aber trotzdem noch eine Weile. Hierzu müssen noch einige Arbeiten abgeschlossen werden. Dazu gehört neben den Schutzplankenarbeiten auch die komplette Beschilderung inklusive drei Schilderbrücken. Deren Fundamente können ab Anfang November betoniert werden.

Weiter erfolgt ab November dieses Jahres noch die Erstellung der Lärmschutzanlagen im Bereich der „Autobahnsiedlung“ und die Ertüchtigung der angrenzenden Waldwege östlich und abseits der B318. In Kürze beginnen auch die Ersatzpflanzungen. Im Frühjahr kommenden Jahres startet dann die Erstellung des Wildschutzzaunes beidseitig entlang der Bundesstraße. In den kommenden Wochen ist deshalb immer wieder mit geringen Einschränkungen auf der Hauptstrecke zu rechnen. Sämtliche Fahrbeziehungen inklusive aller Rampen bleiben jedoch dauerhaft nutzbar.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme