Johanniter Rottach-Kreuth mit bereits 403 Einsätzen in 2010 – neue Helfer gesucht

Von Steffen Greschner

Der ehrenamtliche Ortsverband Rottach/Kreuth ist der einzige First-Responder-Standort der Johanniter im Regionalverband München. Von hier rücken Einsatzkräfte ins Tegernseer Tal und bis zur Landesgrenze aus, um bei Notfällen die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch qualifizierte Hilfe zu überbrücken.

Hier eine interessante Pressemeldung der Johanniter Rottach / Kreuth, deren ehrenamtliche First Responder bereits am 05. Dezember ihren 403. Einsatz hatten und damit jetzt schon ihren Rekord vom Vorjahr eingestellt haben. Was First Responder bedeutet und wie man ebenfalls ehrenamtlicher Helfer im Tegernseer Tal wird steht im folgenden Artikel:

Die First-Responder aus Rottach/Kreuth sind für alle Bürger und Besucher des Tegernseer Tals im Einsatz. Und bereits am 5. Dezember haben die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Johanniter aus dem Ortsverband Rottach/Kreuth ihren Einsatzrekord von 2009 gebrochen. 402 Einsätze zählte die Statistik damals. Am Sonntag um 13.33 Uhr wurden die First-Responder nun zu ihrem 403 Notfalleinsatz im Jahr 2010 alarmiert – zu einem Patienten mit einer Herzerkrankung im Kreuther Ortsteil Schärfen. Damit steht fest: 2010 wird ein neues Rekordjahr.

Die First-Responder (englisch für „erste Antwort“ oder „zuerst Eintreffender“) rücken aus, um qualifiziert Hilfe zu leisten und damit die therapiefreie Zeit bis zum Eintreffen eines Rettungswagens oder eines Notarztes zu verkürzen.

„Erneut bei deutlich über vierhundert Einsätzen zu helfen, ist eine enorme Leistung unseres rein ehrenamtlichen Teams“ erklärt Dienststellenleiter Kurt Sägenschnitter. „Zu Beginn unseres Dienstes im Jahr 1999 sind wir in der Regel nur zu rund 120 bis 160 Einsätzen pro Jahr ausgerückt.“

Die First-Responder der Johanniter sind Sanitäter, Rettungsdiensthelfer, Rettungssanitäter oder Rettungsassistenten, die nachts und am Wochenende auch tagsüber ausrücken, um ehrenamtlich qualifizierte Hilfe bei Notfällen und Unfällen zu leisten. Alarmiert wird „Akkon Rottach 79/1“, so der Funkrufnamen des allradgetriebenen Einsatzfahrzeugs, bei einem Notfall von der Rettungsleitstelle Rosenheim – diese erreicht man unter der Rufnummer 112.

Der Einsatzbereich des Johanniter-First-Responders erstreckt sich von den Ortsmitten von Bad Wiessee und Tegernsee bis hin zur Landesgrenze nach Österreich und ins Valepp. Das sind die Gemeindegebiete Bad Wiessee, Tegernsee, Rottach-Egern und Kreuth.

Aufgrund der derzeit vielen Einsätze sind die ehrenamtlichen Johanniter auf der Suche nach neuen Helfern. Interessenten können sich unter www.johanniter-rottach.de oder unter der 08022 6099 informieren.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme