Bad Wiessee

Kathan verkauft sein Autohaus

Die Familie Kathan hat in den letzten Jahren viel Geld in die Entwicklung ihres Autohauses in Bad Wiessee gesteckt. Umso überraschender ist nun die Meldung, dass der Familienbetrieb verkauft wurde.

Die Unternehmerfamilien Kathan und Unterberger gehen eine Partnerschaft ein:
von links: Bettina, Alexandra und Rainer Kathan, Gerald und Dieter Unterberger, Unterberger-Geschäftsführer Josef Gruber und Betriebsleiter Marco Starke. Foto: Unterberger

Das Autohaus Kathan ist eine Institution in Bad Wiessee. Seit fast 60 Jahren ist das Unternehmen nun im Familienbesitz. Schon 2017, als die Filiale in Miesbach geschlossen wurde, zeichnete sich eine erste Veränderung ab.

Nun trifft die Kathan GmbH eine weitreichende Entscheidung. Ab Januar 2020 übernimmt Unterberger Automobile den Standort in Bad Wiessee. „Mit Unterberger Automobile haben wir einen Partner gefunden, der eine sehr ähnliche Firmenphilosophie wie wir vertritt und unser traditionsreiches Autohaus mit uns und in unserem Sinne weiterführen wird. Als Familienbetriebe legen sowohl wir als auch Unterberger großen Wert auf Kundenbeziehungen und Mitarbeiterführung, was sich nicht zuletzt in langjährigen Betriebszugehörigkeiten ausdrückt“, erklärt Rainer Kathan, der mit Marco Starke weiterhin für die Betriebsleitung verantwortlich sein wird. Seine Frau Bettina bleibt als Leiterin der Buchhaltung, Tochter Alexandra Kathan als Leiterin After Sales im Unternehmen. Die Unternehmerfamilie Kathan und auch das gesamte Team bleiben damit an Bord.

Unterberger auch ein Familienunternehmen

„Mit unseren BMW- und MINI-Betrieben in Rosenheim, Prien am Chiemsee und Freilassing sind wir schon seit 20 Jahren in der Region verankert. Jetzt freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit der Familie Kathan und ihrem bewährten Team in Bad Wiessee. Erfreulicherweise bleiben die mehr als 80 Mitarbeiter dem Betrieb alle treu“, erklärt Gerald Unterberger, geschäftsführender Gesellschafter von Unterberger Automobile.

Das Autohaus Kathan werde mit vollem Leistungsumfang weitergeführt. Dazu zählen sowohl der Vertrieb als auch sämtliche Service- und Reparaturarbeiten für BMW, MINI und Alpina. Das Familienunternehmen Unterberger hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem der größten Automobilhändler in Südbayern und Westösterreich entwickelt. 1976 wurde das erste Autohaus in Kufstein eröffnet. Heute verkauft Unterberger mehr als 8.000 Neu- und Gebrauchtwagen.

Kathans Familienbetrieb nun verkauft

Auch 43 Jahre nach dem Start befindet sich das Unternehmen zu 100 Prozent in Familienbesitz. Die Brüder Gerald, Dieter und Fritz Unterberger jun. sind als geschäftsführende Gesellschafter gemeinsam mit Geschäftsführer Josef Gruber für die Automobilsparte verantwortlich. Unterberger Automobile beschäftigt mehr als 730 Mitarbeiter.

Für die Familie Kathan endet damit eine Familiengeschichte. Vater Anton gründete 1960 den Betrieb. Über die Jahre erneuerte der KFZ-Meister die Werkstatt, errichtete eine Ausstellungshalle und machte sich einen Namen im Ort. 2000 übergab Kathan den Betrieb an seine Söhne Peter und Rainer. Das Unternehmen ist in den letzten 19 Jahren immens gewachsen. Erst 2016 wurden die Gebäude modernisiert und auf der gegenüberliegenden Seite der B318 ein neues Ausstellungshaus errichtet.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme