Rottach bekommt Absage
Kein Basecamp für die EM am Tegernsee

von Nina Häußinger

Vor zwei Jahren hat sich Rottach-Egern als Basecamp für die EM im Juni beworben. Nun ist klar, dass keine Mannschaft am Tegernsee ihr Quartier aufschlägt. Trotzdem wird investiert.

Auch der FC Bayern ist immer wieder im Trainingslager am Tegernsee / Quelle: Jacek Kaiser

Schon 2018 hat sich Rottach-Egern beworben. „Das Seehotel Überfahrt und die Gemeinde bewerben sich zur Fußball Europameisterschaft 2020 als Basecamp für Nationalmannschaften“, verkündete Bürgermeister Christian Köck damals seinem Gemeinderat.

Für ihr Trainingslager nutzen seit vielen Jahre der FC Basel, Borussia Mönchen Gladbach und der FC Bayern den Platz am Birkenmoos in Rottach.

Knapp zwei Jahre hat es nun gedauert, bis Rottach Bescheid bekam, ob eine Mannschaft auch ins Basecamp für die EM an den Tegernsee anreist. In Frage gekommen wären das Hotel Überfahrt und das Bachmair. „Wir haben leider keine Mannschaft gekriegt“, verkündet Köck nun am Dienstag im Gemeinderat. Trotzdem sei man im Topf für 2024.

60.000 Euro für LED-Lampen

Die Europameisterschaft startet am 12. Juni 2020 und findet in zwölf europäischen Städten in zwölf europäischen Ländern statt. Man sei nicht traurig, betont der Bürgermeister. So werde der Platz geschont, für den die Trainings der Vereine immer eine Beanspruchung bedeuten.

Investieren will die Gemeinde in diesem Jahr nun erstmal in das Flutlicht am Fußballplatz am Birkenmoos. Alles solle auf LED umgestellt werden. Hier bekomme die Gemeinde einen Zuschuss von 25 Prozent. Zu zahlen seien dann laut Köck noch 60.000 Euro. Der Fußballclub übernimmt weitere 10.000 Euro.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus