Verein nach rund acht Jahren aufgelöst

Kein Zipfelbob-Rennen mehr für Kreuth

Der Verein „Fun-Sport-Gemeinschaft Tegernseer Tal e.V.“ hat sich im April aufgelöst. Der Verein mit Sitz in Kreuth hat sich vor allem für den Zipflbob-Sport begeistert und engagierte sich für soziale Zwecke. Letztlich fehlte aber ein entscheidender Faktor.

Riesen Spaß hatten die Kinder beim Zipfelbob-Rennen in Kreuth
Besonders die Kinder hatten immer einen Riesenspaß beim Zipfelbob-Rennen. / Archivbild

Der Verein „Fun-Sport-Gemeinschaft Tegernseer Tal e.V.“ musste sich im April dieses Jahres auf Beschluss der Mitgliederversammlung auflösen. Der Verein mit Sitz in Kreuth wurde 2011 von insgesamt 28 Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen und widmete sich hauptsächlich dem „Zipflbob-Sport“ im Tegernseer Tal. So wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Zipflbob-Rennen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene am Sonnenbichl in Bad Wiessee oder am Kirchberghang in Kreuth ausgerichtet.

Gleichzeitig hat sich die Fun-Sport-Gemeinschaft als „Gaudiverein mit Herz“ von Beginn an sozial engagiert und die jeweiligen Veranstaltungserlöse für gute Zwecke gespendet. In den vergangenen acht Jahren erwirtschaftete der Verein auf diese Weise mehr als 6.000 Euro. Das Geld ging an verschiedene gemeinnützige Organisationen, darunter zum Beispiel die Freiwillige Feuerwehr Kreuth, das BRK-Rettungszentrum in Bad Wiessee, den Kindergarten Kreuth, die Gmunder Tafel, die Klinik-Clowns, der Förderverein Schneesport Tegernseer Tal Sonnenbichl und die Jugendabteilung der SG Wolfschlucht.

Am Geld mangelte es nicht

Am Finanziellen lag es allerdings nicht, dass sich der Verein nun auflösen musste. Die Zahl der fördernden Mitglieder stieg in den vergangenen Jahren immer weiter. Doch der Verein hatte andere Probleme – und zwar zunehmend personelle Schwierigkeiten im Bereich der Aktiven. Insbesondere die Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen verteilte sich zuletzt nur noch auf den Schultern weniger Personen. Daher musste der Verein im Winter 2017/2018 auch das beliebte Kinder-Zipflbobrennens in Kreuth absagen.

Um den Verein nicht „einschlafen zu lassen“ und Mitglieder nicht trotz fehlender Aktivitäten „sinnlos“ Beiträge zahlen, wurde bei der Jahreshauptversammlung im Februar 2018 durch die Vorstandschaft der Antrag auf Auflösung des Vereins gestellt. Die Mitgliederversammlung gab diesem Antrag einstimmig statt. Aufgrund gesetzlicher und steuerrechtlicher Bestimmungen konnte die Auflösung des Vereins nach Ablauf verschiedener Fristen nun im April erfolgen.

Eine letzte große Spende

Nachdem die komplette Vereinsausrüstung zuvor verkauft oder anderen Vereinen überlassen wurde, belief sich das zum Zeitpunkt der Auflösung vorhandene Vereinsvermögen auf 2.931,80 Euro und wurde Anfang April an den Förderverein Notarztgruppe Tegernseer Tal – Waakirchen e.V. gespendet. “Somit konnte nun selbst mit der Auflösung der Fun-Sport-Gemeinschaft ein letztes Mal etwas Gutes getan werden”, finden die Mitglieder.

Der zuletzt amtierende Vorstand bedankte sich bei allen passiven und aktiven Mitgliedern für die jahrelange, oftmals aufopferungsvolle Unterstützung des Vereins. Ein ebenso großer Dank gilt natürlich auch allen Freunden, Förderern, Sponsoren und Unterstützern aus dem Kreis der örtlichen Geschäfte, Liftbetreiber und Gastronomen. Die Fun-Sport-Gemeinschaft Tegernseer Tal e.V. sagt nach acht Jahren „Servus“.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme