Kommt der Nikolaus nach Gmund 🎅 – Tegernseerstimme

Alle Jahre wieder...

Kommt der Nikolaus nach Gmund 🎅

Der Gmunder Nikolausmarkt begrĂŒĂŸt auch dieses Jahr wieder so einige GĂ€ste. Mit dabei sind diesmal Ilse Aigner und Wolfgang Rzehak. Was man dort dieses Jahr zwischen Schmankerl und Selbstgebasteltem finden kann, lesen Sie hier.

Ein frohes, friedliches Fest!

Bald ist es wieder soweit. Gmund veranstaltet wie jedes Jahr seinen Nikolausmarkt. Mit GeschĂ€ftsleuten und Vereinen aus dem Ort wird es auch heuer wieder besinnlich. Viele verschiedene StĂ€nde bieten dabei allerlei Schmankerl und viel Selbstgebasteltes an. Außerdem wird den Besuchern ein großer BĂŒcherflohmarkt in der BĂŒcherei geboten.

Haare schneiden fĂŒr einen guten Zweck

Beginnen wird das Ganze am Sonntag, den 08.12, um 10:00 Uhr. Den Anfang macht Martina Ettstaller mit ihrer Haarschneideaktion zugunsten “Leser helfen Lesern” und der Gmunder Tafel. Mit dabei sind dieses Jahr Landrat Wolfgang Rzehak und die PrĂ€sidentin des Bayerischen Landtags, Ilse Aigner. Ob sich vor Weihnachten noch ein Umstyling auszahlt? 😉

Gute Musik darf nicht fehlen!

Im Anschluss gibt die Blaskapelle Gmund ein Standkonzert. Doch der Hauptact kommt erst spĂ€ter. Um 14:00 Uhr treten die Kinder der Grundschule Gmund auf und singen den Besuchern eine Kleinigkeit vor. Das sollte auch belohnt werden. Um 14:30 Uhr kommt der Nikolaus auf seinem Schlitten vorbei und hat fĂŒr jedes Kind eine Kleinigkeit dabei.

Zum Abschluss spielen um 16:00 Uhr dann noch die Gmunder Dorfmusikanten ein Standkonzert. Perfekt um einen gelungenen Tag ausklingen zu lassen.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet fĂŒr die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverstĂ€ndlich weiterhin möglich. Sie mĂŒssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme