Energiewende im Tal

Kreuth tut was für den Klimaschutz

Von Martin

Einige Gemeinden im Tal haben im vergangenen Jahr kostenfreie Energieberatungen durchgeführt. Nun will auch Kreuth die Erstberatungen für seine Bürger mitfinanzieren.

Dabei geht man in der Gemeinde ganz bewusst als gutes Beispiel voran. Das machte Bürgermeister Josef Bierschneider auf der letzten Gemeinderatssitzung klar.

In den letzten Jahren sei in Kreuth viel gemacht worden für den Klimaschutz. Die gemeindlichen Wohnhäuser wurden saniert. Damit habe man mehr oder weniger dem auf Landkreisebene erstellten Klimaschutzkonzept vorgegriffen, so Bierschneider.

Energiesparen ist ein wichtiger Bestandteil der Energiewende, die den kompletten Landkreis bis zum Jahr 2035 energieautark werden lassen soll. In Kreuth habe man bereits einen Beitrag geleistet. Alleine durch die Dämmmaßnahmen der Wohnhäuser seien ungefähr 3.000 Liter Heizöl pro Haus eingespart worden. Dies komme vor allem der Umwelt aber auch den Mietern zu Gute, so Bierschneider.

Der Bürgermeister hofft nun, dass diese Beispiele für die Bevölkerung eine Art Initialzündung darstellen, um auch selber etwas am eigenen Haus zu machen. Wie bereits in Gmund, Rottach oder Tegernsee hat bietet nun auch Kreuth seinen Bürgern Initialberatungen für Energieeinsparmaßnahmen an.

Bisher, so Bierschneider hätten sich noch nicht viele gemeldet. Doch man hoffe auf mehr Resonanz. Er persönlich werde das Thema auf der anstehenden Bürgerversammlung ansprechen und die Bürger informieren.

Wie auch schon in Gmund und Tegernsee wird auch in Kreuth das Ingenieurbüro Holm die Einzelberatung durchführen. Das Ziel der Beratung ist es laut Informationen auf der Kreuther Rathausseite:
– Einsparpotenziale an der eigenen Immobilie aufdecken, und
– Energieverbrauch senken und sich damit unabhängiger von den künftigen Preisentwicklungen für Gas, Öl oder Strom zu machen.
Sollte die Immobilie eines Tages verkauft oder vermietet werden, gilt ein geringer Energiebedarf als wertsteigernd.

Die nächsten Sprechstunden finden am Montag, 5.3.2012 jeweils von 17 bis 19 Uhr im Vortragssaal der Tourist-Information statt. Alle Bürger, die sich für die kostenfreie Erstberatung interessieren müssen sich auf jeden Fall telefonisch unter der 08022-187884 beim Ingenieurbüro Holm anmelden-


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme