Eisstockschießen und Schlittschuhlaufen:
Kreuther Natureisplatz startet in die Wintersaison

von Simon Haslauer

Heute Nachmittag öffnet der Natureisplatz in Kreuth. Elisabeth Hörth freut sich bereits auf „viele Besucher auf unserem wunderschön idyllisch gelegenen Eisplatz.“ Hier gibt’s alle Infos.

Der Natureisplatz beim Waldfestplatz öffnet heute. / Quelle: Elisabeth Hörth

Seit etwa 30 Jahren gibt es den Natureisplatz beim Waldfestplatz in Kreuth. Heute öffnet der Platz endlich die Pforten für die kommende Saison. Elisabeth Hörth kümmert sich dabei um die wichtigsten Infos für Gäste sowie um die Reservierungen für den Eisplatz. Sie kündigt an: „Ab 14 Uhr starten wir in die Schlittschuh – und Eisstocksaison.“

Weiter betont sie, man dürfe „eigentlich immer aufs Eis gehen – solange kein „Gesperrt”-Schild hängt“. Bei Turnieren und anderen Veranstaltungen bleiben die Flutlichter außerdem bis 22.00 Uhr an.

Dabei bemerkt Hörth: „Wir freuen uns auf viele Besucher auf unserem wunderschön idyllisch gelegenen Natureisplatz, der mit viel Liebe hergerichtet und gepflegt wird.“ Die Präparation funktioniere dabei ganz einfach. „Unter dem Eis ist Asphalt, der mit Wasser gespritzt wird“, erklärt Hörth und bemerkt: „Aktuell spritzen wir im 2-Stunden-Takt, damit die Kinder in der Weihnachtszeit eislaufen können.“

Anzeige

Das Schlittschuhfahren ist auf dem Natureisplatz kostenlos. Schlittschuhe können sich Kinder für einen bis zwei Euro ausleihen, Erwachsene zahlen drei Euro. Eine Bahn mit Stock und Betreuer kostet, so Hörth, zehn Euro. Dafür dürfe man dann so lange schießen, wie man möchte. Für Reservierungen und allgemeine Informationen zum Eisplatz könnt ihr Elisabeth Hörth unter der Telefonnummer 0171 471 22 10 erreichen.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Wintersport

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus