Kreuths „Bergsteigerdorf-Party“ ist abgesagt

Von Nicole Kleim

Im Juli wurde Kreuth offiziell zu Deutschlands viertem Bergsteigerdorf gekürt. Die für kommenden Mittwoch geplante „große Sause“ mit Einheimischen und Vereinen ist jetzt kurzfristig abgesagt worden.

Seit 13. Juli ist Kreuth offiziell „Bergsteigerdorf“. Die Bürger feiern nun erst nächstes Jahr. /Archivbild

Im Juli dieses Jahres ist die Gemeinde Kreuth zum Bergsteigerdorf gekürt worden. Der Festakt am 13. Juli auf der 1.115 Meter hochgelegenen Königsalm war jedoch nur geladenen Gästen, Politikern, Medien und Projektorganisatoren vorbehalten. Kreuths Bürgermeister Josef Bierschneider hatte deshalb angekündigt, am kommenden Mittwoch, 3. Oktober, mit allen Bürgerinnen und Bürgern die Verleihung des Siegels ‚Bergsteigerdorf‘ zu feiern.

Doch daraus wird nichts. Das geplante Fest müsse aufgrund der „sehr schlechten“ Wetterprognose abgesagt werden, wie Bierschneider mitteilt. In Abstimmung mit den Vereinen sei man überein gekommen, das Fest im kommenden Frühjahr nachzuholen. Heuer sei es dafür einfach zu „kalt und regnerisch“. Wann die „große Sause“ im nächsten Jahr steigt, stehe noch nicht fest, so Bierschneider. Die Gemeinde werde die Öffentlichkeit auf jeden Fall rechtzeitig über einen neuen Termin in Kenntnis setzen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme