Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Phosphorsäure und Rattengift

Labrador beim Gassigehen vergiftet

Von Robin Schenkewitz

Sind in Valley Hundehasser unterwegs? Ein 66-jähriger war mit dem Pflegehund seiner Tochter in einem Waldgebiet bei Unterdarching unterwegs. Am nächsten Tag zeigte der Hund dann Vergiftungserscheinungen. Beim Tierarzt bestätigte sich dann der Verdacht: Das Tier hatte Rattengift und Phosphorsäure gefressen.

Rattengift und Phosphorsäure

Der 66-Jährige war bereits am 10. und 11. Juli mit dem Pflegehund seiner Tochter in der Nähe des Feuerwehrhauses in Unterdarching zum Spazieren gegangen. Am 12. Juli wurde der Labrador jedoch krank und wies Vergiftungserscheinungen auf.

Daraufhin brachten die Besitzer den Hund zum Tierarzt. Dieser stellte schließlich im Magen des Hundes Reste von Rattengift und Phosphorsäure fest. Der Hundehalter schließt daraus, dass der Hund während des Spaziergangs einen Giftköder geschluckt haben muss.

Dem Hund geht es mittlerweile wieder besser, er hat sich von der Vergiftung gut erholt. Der Polizei sind in diesem Gebiet keine weiteren Fälle dieser Art bekannt. Weiter Hinweise sollen dennoch an die Polizeidienststelle weitergeleitet werden.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme