Aktuelle Arbeitslosenzahlen in den Tal-Gemeinden
Abschwächung bleibt ohne negativen Effekt

von Peter Posztos

Trotz Sommer und anstehender Urlaubszeit bleibt die Anzahl der Arbeitslosen in den fünf Tal-Gemeinden auf einem sehr niedrigen Stand. Im Gegensatz zum gesamten oberbayerischen Gebiet hat sich die Zahl der Arbeitssuchenden im Tal sogar leicht verringert. Dabei ist die Abnahme im Vergleich zum Vormonat nur gering. Gravierend wird die Entwicklung erst, wenn man die Juli-Monate der Jahre 2009 bis 2012 vergleicht.

Der Vollständigkeit halber hier noch die Entwicklung der letzten beiden Monate. Das sehr niedrige Niveau mit weniger als 300 Arbeitssuchenden über alle fünf Gemeinden des Tegernseer Tals konnte dabei gehalten werden.

Anzeige

Juli-Arbeitslosenzahlen im Tegernseer Tal nach Gemeinden / Abbildung: Tegernseer Stimme / Quelle: Arbeitsagentur

Einzig Bad Wiessee und Gmund schlagen ein wenig aus dem allgemeinen Trend. Dabei sind die 61 Arbeitslose wie in Gmund – nach den Kriterien der Agentur für Arbeit – für eine Gemeinde mit knapp 6.000 Einwohner trotz allem ein sehr positiver Wert.

Landkreisweite Arbeitslosenquote bei 2,5 Prozent

Im Landkreis Miesbach ist in den vergangenen vier Wochen die Arbeitslosenquote mit 2,5 Prozent gleich geblieben. Zur genauen Quote für das Tegernseer Tal ist aufgrund der ungenauen Berechnungsgrundlage keine Aussage möglich.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus