Leserstimme für einen guten Freund: Ein Dankeschön aus dem Baskenland

Von Steffen Greschner

Uns hat ein Brief aus Spanien erreicht. Ein Nachruf und ein Dankeschön an einen Freund und auch an die Menschen am Tegernsee. Wir nennen es mal Leserstimme, obwohl uns bewusst ist, dass diese Bezeichnung zu kurz greift. Aber ein klassischer Nachruf ist es eben auch nicht. Lesen sie selbst:

Meine Name ist Inés Elguezabal und ich habe vor 13 Jahren am Tegernsee gelebt. Ein Freund aus Bayern, ist am 8. Dezember in Kreuth gestorben. Sehr weit weg von Ihm in Bilbao (Baskenland) habe ich erfahren, dass er nicht mehr in dieser Welt war und ich konnte mich nicht von Ihm verabschieden. Das ist ein kleines Dankeschön für Herrn Karl-Heinz Panse und für ein Land, in dem ich mich richtig Wohl gefüllt habe.

Mein lieber Herr Panse:
Ich war in Bilbao, als Du gestorben hast, leider könnte ich mich nicht von Dir verabschieden. Und viele Worte sind geblieben ohne Zeit Dir alles zu sagen. Ich möchte mich bedanken für die schöne Zeit mit Dir im Bayern, wo ich mehr Deutsch als in der Universität gelernt habe. Du hast mir gezeigt jede Ecke von einem Land, das ich heute noch liebe und vermisse. Mit Dir habe ich eure Gewonheiten kennengelernt, die Sprache, das Leben, und habe auch sehr Interessante Leute kennengelernt.

Mit mir hast Du Baskenland entdeckt, ich war Deine verrückte Baskische Frau, und Du hattest auch unseres Land etwas mehr verstanden können. Bayrische und Baskische Leute haben auch viel gemeinsam. Seit Du In Bilbao warst, ich weiss, dass Du Baskenland und meine Familie und meine Freunden, in deinem Herz hattest.

Alles hier in Bilbao trauern um Dich und alle zusammen schicken wir Dir wo Du jetzt bist, ein grosses Kuss.

Vielen herzlichen Dank für alles,

Agur, Jaunak! Jaunak, agur¡ Agur t’erdi.

Descansa en Paz, ,mi querido Herr Panse.

Inés Elguezabal Aizpuru


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme