Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Almdorf-Projekt geht in die nächste Runde

Letzter Schliff für`s Almdorf

Von Nadja Weber

Im Jahr 2012 kamen die Pläne zu einem luxuriösen Hotelprojekt in Form von kleinen Almen auf den Tisch. Im Februar hat der Stadtrat bereits den Bauantrag des Investors genehmigt. Jetzt scheint ein Investor in Sicht zu sein.

Auf diesem Grundstück soll das Vier-Sterne-Almdorf entstehen.
Auf diesem Grundstück soll das Vier-Sterne-Almdorf entstehen.

Eines wollte die Stadt Tegernsee von Anfang an verhindern: In der Neureuthstraße oberhalb des Lieberhofs sollten keinesfalls Eigentumswohnungen entstehen. Um eine Nutzung für den Fremdenverkehr zu sichern, schloss die Stadt im vergangenen Jahr mit dem Projektentwickler, der Ernst Tegelmann GmbH, einen sogenannten Durchführungsvertrag ab.

Durchführungsvertrag abgeschlossen – Hotelnutzung gesichert

Entstehen sollen ein Vier-Sterne-Hotelkomplex mit einem „Gastro-Hof“, einer Café-Alm, Appartements und sieben Ferienhäuser. Zwei zentrale Gebäude finden stufenversetzt an der Nordseite des Grundstücks Platz. An der Südseite sollen sieben kleine Almhütten gebaut werden, in denen jeweils ein bis drei Appartements Platz finden.

76 Betten wird das Dorf bieten und auch höheren Ansprüchen genügen. Für Parkmöglichkeiten soll eine Tiefgarage mit rund 45 Parkplätzen sorgen. Die Gaststätte, die in einem der beiden größeren Gebäude untergebracht werden soll, bietet Platz für 118 Gäste.

Kleine Änderungen für Großprojekt

Bereits im Februar gab der Stadtrat grünes Licht für den Bauantrag. In der Bauausschusssitzung am vergangenen Montag haben die Räte über letzte Änderungsdetails des Investors abgestimmt. Demnach soll eine der sieben Almen unterirdisch vergrößert werden. Eine andere Alm soll etwas Richtung Tal versetzt erbaut werden.

Des Weiteren werden die Tiefgarage, sowie der Eingangsbereich des „Gastro-Hofs“ erweitert. Der Stadtrat gab sein Einverständnis zu den Änderungswünschen und genehmigte den Bauantrag. Dieser liegt jetzt dem Landratsamt vor. Einen konkreten Namen für das Hotelprojekt haben die Verantwortlichen immer noch nicht gefunden.

Außerdem steht derzeit auch noch kein Investor fest. Rainer Leidecker von der Tegernseer Grund GmbH erklärt: „Derzeit sind wir mit Investoren und Betreibern in guten Verhandlungen.“ Einen Namen wollte der Unternehmer jedoch nicht nennen. In den Herbstmonaten wird man dann Klarheit haben, so Leidecker weiter.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme