Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Wissenswertes zum Muttertag

Mama ist die Beste!

Von Maxi Hartberger

Jedes Jahr feiern wir am zweiten Sonntag im Mai unsere Mütter. Sie werden beschenkt mit Blumen, Schokolade und selbst gemalten Bildern. Doch ist dieser Tag wirklich ein Ehrentag der Mütter? Oder, neben dem Valentinstag, einfach nur ein ein weiterer Kassenschlager für Floristen und Co.?

Vor allem die Blumenindustrie profitiert vom Muttertag. / Archivbild
Vor allem die Blumenindustrie profitiert vom Muttertag / Archivbild

Heute ist es wieder so weit: Der Muttertag steht an. Sowohl Werbung im TV als auch Plakate und dekorierte Schaufenster in den Läden rund um den Tegernsee weisen uns schon seit einigen Wochen darauf hin. Die Kinder malen Bilder, es wird Schmuck gekauft oder zumindest ein hübscher Blumenstrauß.

Doch wenn man ehrlich ist, wissen die wenigsten, woher dieser „Feiertag“ stammt oder wer ihn eingeführt hat. Stimmt es wirklich, dass in Deutschland die Nationalsozialisten einen Tag zu Ehren der Mütter etabliert haben? Die Antwort lautet: nein. Denn bereits die alten Griechen veranstalteten jedes Jahr ein Fest, um der Mutter des Gottes Zeus zu danken und sie zu ehren.

Floristen machen Muttertag populär

Über die Jahrhunderte hinweg wurde die Idee eines Muttertags in verschiedenen Gesellschaften immer wieder aufgegriffen. Durchgesetzt hat ihn aber erst die US-amerikanische Frauenrechtlerin Anna Jarvis im Jahr 1914. Dabei fand der Feiertag so viel Zuspruch, dass europäische Länder schnell nachzogen. Und auch in Deutschland ließ der „Trend“ nicht lange auf sich warten. Richtig bekannt wurde der Muttertag hierzulande erst in dnen 1920er Jahren durch Reklame, die der Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber platzierte.

Mama ist die Beste

Vor allem Kinder lassen sich heutzutage gerne etwas Kreatives einfallen für ihre Mama. Ob ein selbst gemaltes Bild oder eine kleine Bastelei. Auch selbst geschriebene Gutscheine sind sehr beliebt. Doch die Kassenschlager sind und bleiben Schokolade und ein Blumenstrauß.

In der Gärtnerei Palme sei man auf den Muttertag mit Blumengestecken, -arrangements und anderen Dekorationen vorbereitet, so Floristin Florence.

Muttertag ist natürlich ein großes Thema für uns, da Gott sei Dank immer noch sehr gerne Blumen verschenkt werden.

Dabei sollte man bei allem Kommerz nicht vergessen, dass der Muttertag gleichzeitig auch ein Ehrentag ist. Denn es sind immer noch oft die Mütter, die für ihre Kinder zurückstecken, ob an Zeit, Konzentration auf sich selbst oder gar Karrierechancen.

Oft ebnen sie ihren Kindern den Weg in ein selbst bestimmtes Leben. Dafür sagen wir an einem Tag im Jahr Danke, egal mit welchem Geschenk.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme