Bergwacht im Dauereinsatz

Mann bricht an Halserspitz zusammen

Dreimal musste die Bergwacht am gestrigen Mittwoch im Tegernseer Tal ausrücken. Für einen Mann an der Halserspitz kam die Hilfe leider zu spät.

Die Rottacher Bergwacht musste am Mittwoch zu drei Einsätzen ausrücken. / Quelle: Archiv

Die Bergwacht Rottach-Egern hatte gestern einen einsatzreichen Tag. Nachdem schon Dienstagnacht eine große Suchaktion lief, wurden die Einsatzkräfte auch gestern mehrmals gefordert.

Ein 67-jähriger Mann brach an der Halserspitz plötzlich zusammen, das berichtet der Merkur. Ein Rettungshubschrauber wurde alarmiert. Die Retter versuchten den Mann vor Ort zu reanimieren. Jedoch ohne Erfolg. Er verstarb noch vor Ort.

Zwei weitere Einsätze der Bergwacht

Mittags kam ein zweiter Einsatz dazu. Ein 34-jähriger Münchner wollte mit seinem Gleitschirm am Wallberg starten. Das missglückte und er krachte in einen Baum. Er konnte unverletzt geborgen werden.

Kurz darauf kam ein Hilferuf vom Berggasthof Galaun. Eine 71-Jährige hatte sich mit einem Messer tief geschnitten. Sie wurde erstversorgt und ins Krankenhaus nach Agatharied gebracht, heißt es in der Zeitung weiter.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme