Betrunkener Mann stürzt schwer

Gestern Abend gegen 21 Uhr hat sich in der Nähe des ehemaligen Wiesseer Feuerwehrhauses ein Unfall ereignet. Ein 69-jähriger Mann stürzte schwer und musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus nach München-Schwabing geflogen werden.

Dort musste der Rottacher weiter behandelt werden.

Gestern gegen 21 Uhr zog sich ein Rottacher in der Nähe der Feuerwehr Bad Wiesse schwere Kopfverketzungen zu
Gestern gegen 21 Uhr zog sich ein Mann in der Nähe des ehemaligen Feuerwehrhauses schwere Kopfverletzungen zu

Der Heimweg von einer Familienfeier endete gestern für einen 69-jährigen Rottacher im Krankenhaus. Gegen 21 Uhr stürzte der Mann schwer und zog sich eine Kopfverletzung zu. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Wiessse war schnell vor Ort. Dazu der Kommandant Christian Stiglmeier:

Anzeige

Als ich um Unfallort eintraf, lag ein Mann am Bürgersteig in einer großen Blutlache. Ich habe daraufhin sofort Polizei, Notarzt und Rettungsdienst verständigt.

Die wenig später eintreffenden Einsatzkräfte zogen dann auch einen Rettungshubschrauber hinzu. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde der Rottacher ins Klinikum München-Schwabing geflogen. Dort wurden weitere Untersuchungen durchgeführt.

“Nach derzeitigem Stand konnten die Ärzte aber außer der Platzwunde keine schlimmeren Verletzungen feststellen”, so Albert Meier von der Polizei Bad Wiessee auf Nachfrage. Der Grund für den Sturz ist derzeit noch nicht bekannt. “Der Mann ist zum Zeitpunkt aber alkoholisiert gewesen,” so Meier weiter.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus