Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Polizei muss gleich zweimal ausrücken

Mann rastet in BOB komplett aus

Gestern Abend kam es zu einer Prügelei in der BOB von Schaftach nach Bad Tölz. Ein betrunkener Lenggrieser ging auf einen anderen Fahrgast los. Die Polizei ließ ihn nach Hause gehen. Doch dort ging es dann von vorne los.

Ein betrunkener Lenggrieser rastete gestern in der BOB aus.

Am Montag, 13.05. gegen 19:50 Uhr, meldete ein Mitarbeiter der Bayerischen Oberlandbahn eine Schlägerei zwischen mehreren Personen im Zug von Schaftlach nach Bad Tölz. Am Tölzer Bahnhof konnte dann durch die Polizeistreife ein 48-jähriger Lenggrieser aus dem Zug geholt werden.

Der stark alkoholisierte Mann stieg wohl in Holzkirchen in die BOB ein und soll laut mehreren Zeugen kurz vor der Haltestelle Schaftlach auf einen 32-jährigen Fahrgast losgegangen sein, indem er ihn beleidigte und ihm gegen das linke Ohr schlug. Mehrere Zeugen kamen dem Geschädigten zur Hilfe und schoben den betrunkenen Lenggrieser von ihm weg.

Der Mann war nach Zeugenangaben bereits zuvor schon im Zug mit Pöbeleien aufgefallen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde der Lenggrieser dann von der Polizei nach Hause entlassen.

Lenggrieser geht auf anderen Mieter los

Dort tickte er um 01:40 Uhr dann wieder aus. Diesmal ging er an seiner Wohnadresse in Lenggries auf einen 68-jährigen Mieter aus dem gleichen Anwesen los, beschimpfte ihn und bedrohte ihn mit dem Tod, nachdem der Mitmieter ihn wegen einer Ruhestörung ansprechen wollte.  Als der Angegriffene in seine Wohnung flüchtete und die Polizei rief, trat der Mann noch mehrere Male gegen die Tür und verwüstete den Gang.

In seiner Wohnung wurde er dann durch die eingesetzten Beamten aufgegriffen. Um weitere Straftaten zu vermeiden, wurde der Mann auf die Dienststelle gebracht und in Gewahrsam genommen. Im Zuge dieses Einsatzes konnten die Beamten im Zimmer des Randalierers eine Bong sowie ein Aromabadekissen, gefüllt mit Hanföl und Kräutermischungen, feststellen. Inwieweit der Konsum dieser Kräuter unter das NpSG (Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetz) fällt, muss noch geklärt werden. Eine Badewanne war übrigens nicht in der Wohnung.

Beide Gegenstände wurden von der Polizei sichergestellt und das nächste Verfahren eingeleitet. Auf den Lenggrieser wartet nun ein Strafverfahren wegen vorsätzlicher Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Anzeige | Hier können Sie werben
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme