Nächste Gemeinderatssitzung in Gmund

Maximilian: Pläne werden konkretisiert

Von Martin

Der grobe Zeitplan, wann es mit der Sanierung des Maximilian und dem Neubau zweier weiterer Gebäude auf dem 5.500 Quadratmetergrund losgehen soll, steht schon seit Anfang März. Ab Frühjahr 2013 könnte es nach den Vorstellungen der Gemeinde und von Bürgermeister Georg von Preysing losgehen.

Auch ein Investor – die Firma Ten Brinke – steht bereits in den Startlöchern. Nun geht es am kommenden Dienstag an die Konkretisierung des Bebauungsplans.

Dabei handelt es sich um einen sogenannten vorhabensbezogenen Bebauungsplan, welcher der Gemeinde garantieren soll, dass viele Wünsche und Anregungen aus den unzähligen Versammlungen und Arbeitsgruppen zur Sanierung des unter Denkmalschutz stehenden Maximilian und der beiden Neubauten in die Gestaltung mit einfließen.

Die Überlegungen zum „neuen“ Maximilian reichen derzeit von einem Gastronomiebereich im Erdgeschoss und einem Biergarten bis hin zu Verwaltungsräumen oder einer Hotelnutzung im ersten Obergeschoss. Das Dachgeschoss spielt in den Planungen keine Rolle. Die Kosten einer Nutzung des zweiten Stockwerks wären aus verschiedenen Gründen zu hoch.

Gemeinderat Ludwig Lang (CSU) vor Rücktritt

Außerdem wird es am Dienstag ab 19:00 Uhr unter anderem zu einer Änderung in der Besetzung des Gemeinderats kommen. Ludwig Lang (CSU) hat beantragt, aus dem Gremium entlassen zu werden. Als Nachrücker steht Florian Hagn bereit, dem auch gleich ein offizielles Amt im Abwasserzweckverband übertragen werden soll.

Einladung zur kommenden Gemeinderatssitzung in Gmund:



Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme