Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
708

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Geldautomat im HEP aufgebrochen

Mission Possible: Abseilaktion wie von Ethan Hunt

Von Maxi Hartberger

Es klingt wie nach einem “Mission:Impossible-Film”. Am vergangenen Wochenende sollen sich Unbekannte vom Dach des Holzkirchner Einkaufszentrum abgeseilt und im Innern einen Geldautomaten brachial aufgebrochen haben. Nun ermittelt die Kriminalpolizei Miesbach.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anzeige | Hier können Sie werben

Unbekannte brachen am vergangenen Wochenende von Samstag auf Sonntag, vermutlich im Zeitraum von Samstagnacht bis Sonntagmorgen (4. November), im HEP ein. Über das Dach des Einkaufszentrums in der Rosenheimer Straße waren der oder die Täter nach Geschäftsschluss in das Gebäude gelangt und hatten dort einen Geldautomat mit roher Gewalt geöffnet. Reinigungskräfte bemerkten den aufgebrochenen Automaten am Sonntagnachmittag.

Einbruch genauestens geplant

Die Kripo Miesbach übernahm die Untersuchungen in dem Fall. Die Ermittler konnten inzwischen rekonstruieren, dass die Unbekannten über die Rückseite an das Gebäude herantraten, von dort auf das Dach gelangt waren, und sich dann einige Meter tief ins Innere abgeseilt hatten. Mit einem Trennschleifer und brachialer Gewalt gelang es ihnen, den Geldautomat aufzubrechen und daraus Bargeld zu erbeuten. Der Geldautomat wurde dabei stark zerstört. Unerkannt entkamen die Einbrecher schließlich.

Für die Kripo Miesbach steht fest, dass mehrere Täter an dem Einbruch beteiligt waren, und die Tat in der Zeit zwischen Mitternacht und den frühen Morgenstunden des Sonntags stattfand. Die Ermittler gehen außerdem davon aus, dass die Täter den Einbruch zuvor geplant und ausgespäht haben müssen. Sie hoffen deshalb, dass Zeugen Hinweise in dem Fall geben können:

  • Wer machte am vergangenen Wochenende in der Nacht von Samstag auf Sonntag (4. November) im Bereich des Einkaufszentrums HEP verdächtige Beobachtungen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten?
  • Für die Ermittler scheint es sehr wahrscheinlich, dass die Tat zwischen Mitternacht und Sonntagmorgen stattfand. Wer machte um diese Zeit Wahrnehmungen, wie auffällige Geräusche, verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des HEP?
  • Wem fielen, auch schon in den Tagen vor dem Wochenende, Personen auf, die den Tatort und den Bereich um den Geldautomat ausspähten? Wer verhielt sich dabei auffällig oder verdächtig?

Hinweise werden an die Kriminalpolizeistation Miesbach unter der Telefonnummer (08025) 299299 oder an die Polizeiinspektion Holzkirchen unter (08024) 90740 entgegengenommen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Anzeige | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme