Tegernseerstimme
SEE
20°

Jetzt wird's ernst

Rottacher Schüler müssen umziehen

50 Jahre alt ist der Bungalow der Grund- und Mittelschule in Rottach. Seine besten Jahre liegen hinter ihm. Deshalb rollen in den Osterferien die Bagger an und machen das in die Jahre gekommene Gebäude entgültig dem Erdboden gleich.

Der Rottacher Schul-Bungalow ist in die Jahre gekommen

Dafür bekommt die Schule einen Neubau. Diskutiert wurde schon viel über das Millionen-Projekt. Jetzt hat es Bürgermeister Christian Köck offiziell bei der Bürgerversammlung verkündet. In den Haushalt eingestellt sind dafür 8 Millionen Euro. Zieht man die 3,27 Millionen Förderungen ab, mit denen Köck rechnet, kommt man auf knapp 5 Millionen. Dass das „jede Menge Holz“ ist, darüber ist sich der Bürgermeister klar:

Das sind stolze Investitonen, die da ins Haus stehen.

Wenn die Abbrucharbeiten im April über die Bühne sind, kann im Mai mit dem Neubau begonnen werden. Der Neubau soll großteils in Holz daherkommen. Er bekommt zwei Stockwerke und eine teilweise Unterkellerung. Mit den Maßen 50 mal 21 Metern erweitert sich die Grundfläche gegenüber dem alten Bungalow. Als Architekt wurde dasselbe Büro beauftragt, das auch die Grundschule in Gmund gestaltet hat.

Mehr Platz – neues Lernkonzept

Acht Klassenzimmer sollen im Erdgeschoss Platz finden. Im ersten Stock siedeln sich Werkraum, weitere Fachräume sowie die Offene Ganztagsbetreuung an. Es soll sich künftig auch das Lernen verändern. Nicht nur Frontalunterricht soll stattfinden. In einer Art Lern-WG soll bessere Projektarbeit möglich werden. Und auch die Mittagsbetreuung der Mittelschüler soll profitieren und von Bad Wiessee nach Rottach zurückziehen.

Voraussichtlich im Frühjahr 2021 können die Grundschüler in den Neubau einziehen, so hieß es in der Bürgerversammlung. Bis dahin müssen sie aber umziehen. Während man bisher davon ausging, dass mobile Klassenzimmer aufgestellt werden, ist jetzt klar: die Grundschüler werden auf die bestehenden drei Gebäude verteilt: auf die Mittelschule, das Hauptgebäude und in einen neuen Raum der Turnhalle.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme