Mit einer Lowcarb Diät fit in die Sommersaison

von Extern

Gesund und nachhaltig abnehmen mit Low Carb? Ja, das funktioniert. Hier erhalten Sie wichtige Informationen zur Lowcarb Diät sowie Tipps für die Wahl Ihrer Low Carb Gerichte.

Die Sommersaison naht – noch schnell etwas abnehmen

Der Sommer steht vor der Tür und somit auch die Jahreszeit der kurzen Klamotten. Wie jedes Jahr versuchen viele Menschen im Frühling noch schnell ein paar Kilos zu verlieren, um zum Sommerbeginn in körperlicher Bestform zu sein.
Crash-Diäten, Intervallfasten und Co, es existieren unterschiedliche Möglichkeiten, um den Pfunden Lebewohl zu sagen. Die Low Carb Ernährung scheint nun einen besonders schnellen und vor allem nachhaltigen Gewichtsverlust zu versprechen.

Gesund und nachhaltig abnehmen mit Low Carb

Unter Low Carb versteht man eine Ernährungsweise, bei der nur wenige Kohlenhydrate aufgenommen werden. Die Diät bringt eine ganze Reihe von Vorteilen mit sich. So berichten Anhänger der Diät-Form z. B., dass sie nicht mehr so oft Hunger verspüren. Das liegt daran, dass der Organismus mehr Zeit benötigt, um Fette und Eiweiße zu verdauen. Im Internet findet man heute viele Rezepte für eine Lowcarb Diät, wobei der Kohlenhydratgehalt stark variieren kann.

Low Carb vs. No Carb: Kann der Körper auf Kohlenhydrate verzichten?

Für Diäten, bei denen überhaupt keine Kohlenhydrate aufgenommen werden, wird häufig der Begriff „No Carb“ verwendet. Wie wirkt sich der Verzicht von Kohlenhydraten auf den menschlichen Körper aus?

Im Rahmen einer Studie an der Tulane University in New Orleans fand man heraus, dass man durch den kompletten Verzicht auf Kohlenhydrate deutlich an Gewicht verlieren kann. Werden dem Körper nämlich weniger bis keine Kohlenhydrate zugeführt, werden die Fettreserven – der Notspeicher – zur Energiegewinnung angezapft. Eine Fett- und eiweißreiche Ernährung sorge zudem dafür, dass die Blutzuckerwerte weniger schwanken, was sich nicht zuletzt positiv auf den Insulinspiegel auswirke.

Komplett auf Kohlenhydrate sollte man allerdings auf dem Speiseplan nicht verzichten. Zwar führt der Verzicht auf Kohlenhydrate zu einem Gewichtsverlust und zügelt das Hungergefühl, dafür besteht das Risiko einer Mangelernährung. Das kann in der Folge zu Beschwerden wie Verdauungsproblemen oder Sodbrennen sowie zu einer eingeschränkten Leistungsfähigkeit führen.

Gibt es auch Nachteile bei einer Lowcarb Diät?

Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V (DGE) ist eine Lowcarb Diät nicht zu empfehlen, da dem Körper zu wenig Ballaststoffe zugeführt werden und der Verzehr von großen Mengen an rotem Fleisch das Dickdarmkrebs-Risiko erhöhe. Die hohe Fettzufuhr bei der Lowcarb Diät begünstige zudem verschiedene Krankheiten wie die koronare Herzkrankheit und Gicht. Dazu gab es aber von der DGE den Hinweis, dass eine überwiegend kohlenhydratreiche Ernährung ebenso schädlich ist wie eine Ernährung, bei der komplett auf Kohlenhydrate verzichtet wird.
Wer bei der Lowcarb Diät ein gesundes Mittelmaß wählt, hat nichts zu befürchten. Experten empfehlen täglich 120–150 g Kohlenhydrate in den Speiseplan aufzunehmen.

Tipps für die Auswahl von Low Carb Rezepten

Bei der Auswahl von Low Carb Rezepten im Internet sollten Sie einige Dinge berücksichtigen, die sich auf die Qualität Ihrer Ernährung auswirken:

  • Achten Sie auf die Qualität der verwendeten Kohlenhydrate. Wählen Sie Vollkornprodukte, die dem Körper Ballaststoffe liefern.
  • Achten Sie auf einen geringen Zuckergehalt.
  • Gemüse und Hülsenfrüchte versorgen Ihren Körper mit wichtigen Nährstoffen.
  • Benutzen Sie bevorzugt pflanzliche und weniger tierische Fette für die Zubereitung Ihrer Gerichte.
  • Achten Sie bei dem Kauf von Low Carb Produkten immer auf die Inhalte: Eiweißbrotbrot enthält zwar wenige Kohlenhydrate, aber dafür viel Fett.
  • Allergiker sollten bei dem Kauf von Eiweißbrot darauf achten, ob sich Soja- oder Lupineneiweiß unter den Inhaltsstoffen befinden.
  • Vermeiden Sie zuckerhaltige Getränke und verdünnen Sie Säfte mit Wasser zu einer Schorle.
  • Erwarten Sie keine Wunder: Um Gewicht zu verlieren, ist es entscheidend, dass Sie mehr Energie verbrauchen, als Sie über die Nahrung aufnehmen.
  • SOCIAL MEDIA SEITEN

    Anzeige
    Partner-Content

    Diskutieren Sie mit uns
    Melden Sie sich an und teilen Sie
    Ihre Meinung.
    Wählen Sie dazu unten den Button
    „Kommentare anzeigen“ aus