Tegernseer Verein startet Benefizveranstaltung

Mit Kunst und Kultur für den Frieden

Von Simon Haslauer

Kunst erschafft, Krieg zerstört und Frieden gibt Raum zur Entfaltung. Unter diesem Motto haben die Tegernseer Natur- und Sportfreunde teils weltbekannte Künstler um sich gescharrt und für morgen eine Benefizveranstaltung geplant. Das wird euch dort geboten …

Morgen findet eine Benefizveranstaltung zugunsten Geflüchteter statt.

„Die Liebe und das Mitgefühl sind die Grundlagen für den Weltfrieden – auf allen Ebenen.“ Mit diesem Dalai Lama-Zitat laden die Tegernseer Natur- und Sportfreunde e.V. auf ihre erste Benefizveranstaltung für den Frieden ein. Unter dem Motto “Hilfe für Geflüchtete in der Region” geht es im Kino Tegernsee am 30. Juni um 18.00 Uhr los.

Gemeinsam mit dem Kino war es den Sportfreunden außerdem möglich, ein beeindruckendes Programm auf die Beine zu stellen. So tritt am Freitag unter anderem der weltbekannte Pianist Vladimir Valdivia auf. Valdivia, der aktuell in Stuttgart wohnt, hat bereits früh die Liebe zum Musizieren entdeckt. Bereits im Alter von fünf Jahren begann der 52-Jährige seine Studien am Conservatorio Nacional de Musica in Lima.

Auch die weiteren Acts des Line-Ups enttäuschen nicht. Neben dem musikalischen Genie aus Peru konnten der Verein auch den bekannten Zauberer Max Schneider engagieren. Er schaffte es bereits, den Blick der Zauber-Legenden Siegfried und Roy auf sich lenken.

Andre Krengel am Tegernsee

Der Gitarrist Andre Krengel ist der dritte Künstler im Bunde. Er ist ein vielseitiger und virtuoser Gitarrist sowie einer der führenden und prominentesten Spieler in Deutschland, verspricht der Verein. Auch Krengel hat bereits einige Erfolge vorzuweisen. Er arbeitete an Erfolgsformaten wie „The Voice of Germany“, „X-Factor“, „Star Search“, „the winner takes it all“ oder “DSDS“ mit.

Natürlich finden auch lokale Stars wie Otto Wesendonck, Antonia Leitner, Heidi Barnstorf und Alexandra Motschmann einen Platz auf der Bühne.

Der Verein freut sich über zahlreiches Erscheinen. In der Ankündigung schreiben die Natur- und Sportfreunde außerdem: “Um Spenden für die direkte und indirekte Hilfe für Flüchtlinge in der Region wird gebeten. Einzelne Kunstobjekte können für den guten Zweck gekauft werden.” Einige Kunstobjekte hat Barbara Gerbl dabei mit Schülern aus Miesbach gemalt. Falls es die Wanderausstellung zulasse, werden auch Werke der Schüler gezeigt.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme