Nici hat den Krebs besiegt
Mit Vollgas durchs Leben

von Maxi Hartberger

Freizeitstress, für die Schule pauken, Familientreffs – eigentlich ein ganz normaler Teenager-Alltag. Doch nicht für Nicolas Kutter. Der 15-Jährige hat einen vierjährigen Kampf gegen Blutkrebs hinter sich. Umso größer ist jetzt sein Wunsch nach dem “Schein”.

"Life is a box of chocolate" zitiert der ehemals krebskranke Nici aus dem Film 'Forrest Gump.' Der 15-Jährige hat einige Ziele für seine Zukunft. / Quelle: help-nici.com
“Life is a box of chocolate” zitiert der ehemals krebskranke Nici aus dem Film ‘Forrest Gump.’ Der 15-Jährige hat einige Ziele für seine Zukunft. / Quelle: help-nici.com

Es war ein Kampf, den sich kaum jemand vorstellen kann: Der 15-jährige Nicolas Kutter aus Schliersee litt seit 2011 an Leukämie. Chemotherapie, zwei Knochenmarkspenden, eine Antikörper-Therapie und unzählige Wochen im Krankenhaus bestimmten Nicis Alltag. Für ihn und seine Familie eine riesige Belastung – doch das hielt die Kutters nicht davon ab, die Hoffnung beizubehalten.

Anzeige

Trotz Rückschläge zeigte Nici einen Kampfgeist, den der Krebs nicht zu brechen vermochte. Mit Hilfe einer Spendenaktion im vergangenen Jahr konnte er eine neue Therapie in den USA antreten. Vor knapp einem Jahr erhielt Nici dann seine ersten modifizierten T-Zellen in Seattle – ganze 2,6 Millionen Zellen wurden dabei in sein Blut injiziert.

Zwar hatte auch diese Behandlung ihre Höhen und Tiefen, doch zum Schluss hatten sich die Qualen gelohnt: Nici besiegte den Krebs. So wie es scheint ein für allemal.

Highlight für Nici: der Führerschein

Nun meldet er sich auf seinem Blog und berichtet von seinem „neuen Leben“, einem ganz normalen Teenager-Alltag. Nach Ostern hatte Nici seine Physik- und Englisch-Klausur hinter sich gebracht, „doch zwei anstrengende Schulaufgaben“ liegen noch vor ihm. Dafür muss er jetzt lernen.

Nach der Klausurenphase beginnt dann endlich seine Reha auf Sylt. Doch vorher hat Nici noch ein großes Ziel: den Autoführerschein machen. Denn er hat sich fest vorgenommen, „einen Teil der Strecke nach Sylt“ selbst zu fahren. Die Theorieprüfung hat er bereits hinter sich und bestanden, fehlt also nur noch die praktische Fahrprüfung. Doch eines ist für Nici jetzt schon klar: er gibt Vollgas und blickt zielstrebig in die Zukunft.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus