Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
1127

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Große Fotostrecke

Montgolfiade begeistert Tausende

Von Peter Posztos

Nach vier Tagen ist heute die 13. Montgolfiade zu Ende gegangen. Und trotz schwieriger Bedingungen an den ersten beiden Tagen passte dieses Mal alles: das Wetter am Wochenende war traumhaft, die Bands sorgten für Stimmung und die Zusammenarbeit zwischen Vereinen und Montgolfiade-Organisatoren wurde von allen Seiten gelobt.

Anzeige | Hier können Sie werben

“Das war seit langer Zeit eine der besten Montgolfiaden,” ist sich Michi Herrmann sicher. 1.500 Gäste am ersten “Glühabend”, und bis zu 4.000 am zweiten dürften das ähnlich wie der Vorstand des Wiesseer “Mia gegang steil” Vereins gesehen haben. Eine große Bar für den zweiten “Glühabend” am Samstag hatte der Verein auf die Beine gestellt. So waren im Vorfeld alleine an der Organisation rund 30 Mitglieder beteiligt. Insgesamt 15 halfen hinter der Bar.

35 Starts und Landungen

Bereits kurz nachdem der zweite Abend am ehemaligen Spielbank-Gelände direkt an der Seepromande gelaufen war, hatte das Organisations-Team der Montgolfiade um Julian Siebach und Vertreter der Vereine ein erstes Fazit parat. Für Herrmann ist die Sache klar: “Band gut, Stimmung gut – das schreit nach Wiederholung.”

Am Samstag konnten viele der angereisten Teams starten / Quelle: Michi Barth

Und auch Veranstalter Julian Siebach zeigte sich nach vier anstrengenden Tagen zufrieden: “Das ist doch geil. Der Platz hier unten am See ist phantastisch. Und ich finde auch dass der Markt nur mit Essen und Getränken sehr gut angenommen wird.” Aber auch die Entscheidung am Freitag Abend den Sonnenbichl zu nutzen, habe sich als richtig herausgestellt. “Der Förderverein hat das Klasse gemacht,” so Siebach.

Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren war heuer vor allem die Anzahl der Ballonstarts außergewöhnlich. Rund 35 Mal konnten die angereisten Teams alleine am sonnigen Samstag abheben – viele zufriedene Mitfahrer inklusive. Der Blick über die verschneiten Berge ins strahlende Tal entschädigte dabei für zwei Tage warten. Denn am Donnerstag und Freitag waren Massenstarts nicht möglich. “Das Wetter hat es am Anfang nicht sehr gut mit uns gemeint,” so Startleiter Michi Unger.

Wo wandert die Montgolfiade hin?

Wie dagegen im nächsten Jahr der genaue Ablauf der Montgolfiade aussehen kann, dazu möchte sich derzeit noch niemand äußern. Zu unsicher sind die aktuellen Entwicklungen rund um das Jodbad-Areal. Dazu steht auch noch die Entscheidung von Thomas Strüngmann aus, dem große Teil des Spielbankgeländes gehören.

“Wenn Strüngmann morgen entscheidet das hier gebaut wird, dann ist es rum mit irgendwelchen Plänen,” so Siebach, der sich vorstellen kannen mit der Montgolfiade in anderen Tal-Gemeinden vorstellig zu werden. “Rottach hätte auch passende Locations. Aber das müssen wir alles in Ruhe besprechen.” Zumindest an der Aufgabenteilung zwischen professionellen Organsiatoren und Vereinen möchte Siebach festhalten. Das habe sich super bewährt und könnte auch für viele andere Veranstaltungen im Tal ein gutes Modell werden.

Große Fotostrecke von Freitag und Samstag

Freitag Abend: Beim Ballonglühen am Sonnenbichl / Quelle: Bastian Scholz
Freitag Abend: Beim Ballonglühen am Sonnenbichl / Quelle: Bastian Scholz
Freitag Abend: Beim Ballonglühen am Sonnenbichl / Quelle: Bastian Scholz
Freitag Abend: Beim Ballonglühen am Sonnenbichl / Quelle: Bastian Scholz

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Anzeige | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme