Polizei setzt 5.000 Euro Belohnung für entscheidende Hinweise aus
Mord in Rottach-Egern: Wer kennt diese Frau?

von Peter Posztos

Neue Entwicklung im Fall der 65-jährigen Rottacher Boutiquebesitzerin, die unter bisher ungeklärten Umständen getötet wurde: Nach der zwei Wochen zurückliegenden Tat hat die Polizei heute das Bild einer Zeugin veröffentlicht.

Von der Aktion erhoffen sich die Ermittler der SOKO “Seeblick” neue Erkenntnisse. Die Frau soll möglicherweise eine entscheidende Zeugin sein, die der Staatsanwaltschaft sowie der Polizei weitere Hinweise zum ungeklärten Mord an Ursula M. geben kann.

Beamte der Ermittlungsgruppe bei ihrer Arbeit vor Ort in der Rottacher Seestraße.

Anzeige

Seit fast zwei Wochen arbeitet die Ermittlungsgruppe „Seeblick“ der Kripo Miesbach mit etwa 25 Beamten intensiv an der Aufklärung des Gewaltverbrechens. Laut Aussage der ermittelnden Beamten wird die SOKO dabei auch von Kollegen der Kripo Rosenheim und weiterer Dienststellen unterstützt.

Immer wieder kehren die Beamten zurück zum Tatort, untersuchen die Wohnung oder werden bei Ihrer Arbeit von Tauchern unterstützt, die die ufernahen Gebiete an der Seestraße abtauchen. Bisher ohne eine richtig heiße Spur.

Entscheidende Zeugin?

Foto: Kripo Miesbach

Wie Polizeisprecher Andreas Guske meldet werden derzeit allerdings immer noch 150 Tatortspuren gesichtet und ausgewertet. Parallel hierzu laufen die Ermittlungen aber auch in alle Richtungen. So deuten nunmehr verschiedene Hinweise auf eine Frau mittleren Alters mit langen blonden Haaren hin, die nun als Zeugin zur Aufklärung des Gewaltverbrechens an Ursula M. dringend gesucht wird.

Von dieser unbekannten Frau liegen der Polizei Lichtbilder vor, die veröffentlicht werden. Die Zeugin könnte den derzeitigen
Erkenntnissen der Ermittlern aus dem Landkreis Miesbach oder dem Großraum München stammen.

So fragt die Polizei in ihrer aktuellen Meldung: “Wer meint die abgebildete Person zu kennen oder schon einmal gesehen zu haben? Wer kann Hinweise in dieser Sache geben?” Auch die Frau selbst werde gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Eigens für den Fall hat die Kripo Miesbach ein Hinweistelefon geschaltet. Dieses ist unter der Rufnummer 08031/2000 erreichbar. Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder zur Ergreifung des Täters führen, ist mittlerweile eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt. Diese soll nur Privatpersonen zuerkannt und an solche verteilt werden.

Dabei betonen die Beamten der SOKO, dass es zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine weiteren Informationen zur Herkunft der Bilder und weitere Details zu der abgebildeten Frau geben werden. “Die Ermittlungen mache es nötig dies geheim zu halten, ebenso wie Ergebnisse der Obduktion oder Angaben über die Tötungsart.”

————————————————————————
Meldungen aus dem Tegernseer Tal?
Folge uns auf Facebook: facebook.com/tegernseerstimme.de ————————————————————————

SOCIAL MEDIA SEITEN

Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus