Nicht immer der “Himmel auf Erden”

„Ich lebe den Traum, doch du träumst das Leben“ – der Text regt zum Nachdenken an und die Melodie geht sofort ins Ohr. Die beiden Tegernseer Musiker Domi und Momo haben ihre erste Single rausgebracht und Großes vor für 2017.

Domi und Momo sind stolz: Mit ihrer Band Down & Out veröffentlichten sie nun ihre erste Single ‘Himmel auf Erden’.

Eigene Band, Songs auf Youtube, The Voice und Auftritte vor einem Millionenpublikum: Dominik Oberwallner aus Tegernsee und Moritz Häußinger aus Bad Wiessee haben mit ihrer Band Down&Out schon jetzt einiges als Musiker erlebt.

Doch nun gehen die beiden einen Schritt weiter. Vergangenen Dienstag verkündeten die beiden Tegernseer stolz in einem Video: „Unsere erste Single – ‚Himmel auf Erden’ ist raus.“

Ein Traum wird wahr …

Man kann an ihren Gesichtern und dem verschmitzten Lächeln erkennen, was ihnen der Song bedeutet. „Musik ist in unseren Augen nicht einfach nur irgendwelche aneinandergereihte Noten, sondern wir glauben, sie ist die stärkste Sprache der Welt“, erklärt Domi. Dass sie nun ihren eigenen Song veröffentlicht haben, macht die Musiker stolz:

Unser Traum ist es, dass unsere Musik gehört wird. Wir wollen, dass unsere Songs die Leute berührt und unsere Musik einen kleinen Teil in ihrem Leben spielt.

Und das scheint den beiden mit ihrer Single ‚Himmel auf Erden’ gelungen zu sein: Das Feedback der Leute sei durch die Bank positiv gewesen, erklärt Domi. Und Momo ergänzt: „Manche haben uns sogar auf die gleiche Stufe wie Max Giesinger und Tim Bendzko gestellt“.

Kein Kitsch, sondern Realität

Mit großen Künstlern verglichen zu werden, sei das größte Kompliment und die beste Anerkennung, die man – so das Duo – bekommen können. „Wir freuen uns einfach mega über jeden einzelnen, der sich unseren Song anhört“, bringt es Domi auf den Punkt. Denn geplant war der Song eigentlich nicht:

Anfangs hatten wir einfach nur die Worte ‚Himmel auf Erden’. Die fanden wir irgendwie cool. Danach hat jeder seinen Part dazu beigetragen und am Ende kam dieser Song raus.

Darin wird die immergleiche Frage gestellt: „Schaffen es zwei alle Hürden und Hindernisse zu meistern, obwohl sie von Anfang an wussten, dass es nie der Himmel auf Erden sein würde?“ Beantwortet wird diese Frage allerdings nicht. „Wie haben es bewusst offen gelassen. Jeder Zuhörer soll seine eigene, individuelle Geschichte aus unserem Lied machen und Dinge hinein interpretieren“, so Domi.

Bei ihrer Teilnahme bei The Voice 2014 legte Rea Garvey den beiden Musikern nahe, auf Deutsch zu singen / Quelle: ProSieben

Dass ihre erste Single in ihrer Muttersprache erscheint, war von den beiden ebenso ungeplant, erzählt Momo: „Manchmal fühlt sich ein Lied in englisch gut an, manchmal wirkt es besser auf deutsch.“ Den Anstoß in ihrer Muttersprache zu singen, habe ihnen damals ihr Coach Rea Garvey gegeben. „Er war der Meinung, dass uns deutsch besser steht.“

Allerdings können wir uns gut vorstellen, weiterhin Songs in unserer Muttersprache zu schreiben – wobei das ja dann eigentlich Bayerisch wäre.

Für die beiden Musiker bedeutet aber nicht nur ‚Himmel auf Erden’ ein großer Schritt, auch innerhalb der Band hat sich einiges getan: „Jeder musste für sich abwägen, wie es in Zukunft weitergehen kann und soll“, erzählt Domi. Es sei für manche Bandmitglieder einfach nicht mehr möglich gewesen, die Musik so zu machen, wie sich Down&Out das einmal als Ziel gesetzt hat.

2017 kommt’s “dicke”

Die beiden sind als Sänger und Gitarrist daher also nur noch zu zweit: „Domi und ich machen aber selbstverständlich mit der Musik weiter und wir haben sogar eventuelle Nachbesetzungen in petto“, so Momo. Denn die beiden haben für das kommende Jahr einiges vor:

Im Moment planen wir ein Musikvideo zu ‚Himmel auf Erden’. Außerdem ist Anfang nächsten Jahres noch ein dickes Ding im Anmarsch, aber darüber dürfen wir jetzt noch nichts genaueres verraten.

Derzeit proben die Beiden fleißig in ihrem Bandraum in Bad Wiessee. „Die Songs wollen wir dann im Frühjahr bei einem Gig wieder zum besten geben“, so Momo. Bis dahin wollen die beiden einfach ihre Musik genießen – und vielleicht entsteht dabei ja die nächste Single. Ein musikalischer Himmel auf Erden? Zumindest – so betonen es beide – sind sie wahnsinnig stolz auf das, was bisher war, und freuen sich auf das, was noch kommt.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme