Dritte europäische Luftschiff-Meisterschaft im Tegernseer Tal
Nach 25 Jahren wieder schwerelos

von Marinus Maier

Die fliegenden Kolosse kommen wieder: Schon im Januar 2015 war das Tegernseer Tal Kulisse für eine Luftschiff-Meisterschaft. Doch 2016 soll es noch größer und vor allem internationaler werden. Der erhoffte Effekt: Eine enorme Werbeplattform.

Ähnlich wie schon im Januar wird auch im kommenden Februar durch das Tegernseer Tal geflogen.
Im kommenden Jahr wird das erste Mal seit 25 Jahren wieder auf europäischer Ebene um die Wette geflogen.

Nicht gerade schnell, dafür aber majestätisch gleiten Luftschiffe am Himmel. Schon einmal schmückten sie das Blau über dem Tegernseer Tal: Im Januar fanden die ersten Deutschen Luftschiff-Meisterschaften statt. Vom 24. bis zum 29. Februar 2016 kommen nun sogar die europäischen Luftschiff-Meisterschaften an den Tegernsee.

Anzeige

Das erste Mal überhaupt seit 25 Jahren findet ein solches Event wieder statt. Erst die dritte, jemals veranstaltete Europameisterschaft wird es sein. Ins Leben gerufen wurde die Idee zu einer EU-Meisterschaft durch den Organisator der letztjährigen Deutschen Meisterschaft, Helmut Seitz. In Zusammenarbeit mit dem Leiter des Veranstaltungsmanagements der TTT, Peter Rie und dem Bürgermeister von Kreuth wurde das Event geplant.

Tegernseer Tal als Luftschiff-Meisterschaften Mittelpunkt

Im Januar diente noch Rottach als Start und Landeplatz der Luftschiffe. Allerdings ergaben sich dort einige logistische Probleme. Deshalb hat man sich nach einem neuen, geeigneteren Start- und Landeplatz umgesehen. Nach Absprache mit der Gemeinde Kreuth und der Familie Hatzl einigte man sich auf eine Wiese nahe der Naturkäserei Kreuth.

Teilnehmen werden an der dritten Europameisterschaft zwölf Piloten aus insgesamt sieben verschiedenen Ländern. Darunter befinden sich fünf Deutsche Piloten, zwei Schweizer sowie Steuermänner aus Schweden, Litauen, Frankreich, Polen und Italien. Sie müssen sich dann in verschiedenen Aufgaben messen.

2016 wird das erste mal wieder auf Europäischer Ebene um die Wette geflogen.
Heute präsentierten die Verantwortlichen das Konzept für 2016.

Diese werden je nach Wetterlage vergeben. Abhängig von den Aufgaben sind dann auch die Flugrouten durch das Tegernseer Tal. Allerdings wird neben dem südlichen Teil der Region, entlang einer Nord-Süd Achse auch Gmund und insbesondere Kaltenbrunn angeflogen.

Nach der stattgefundenen Luftschiff-Meisterschaft wird außerdem ein Luftschiff für ungefähr eine Woche im Tegernseer Tal bleiben um Luftschifffahrten anzubieten. Der genaue Ablauf ist hier allerdings noch nicht sicher.

Werbung für das Tegernseer Tal

Schon die Deutsche Meisterschaft im Januar 2015 hatte laut Aussage der Verantwortlichen über die Grenzen des Tegernseer Tals hinaus großes Echo in der Presse gefunden. Fernsehberichterstattung von bundesweiten Sendern, Berichterstattung in ganz Deutschland und das „dpa-Bild des Tages“ zeugen davon.

Nun rechnet sowohl der Veranstalter als auch die TTT mit einer noch größeren medialen Wirkung für das Tal. Rie spricht von einer „enormen Webeplattform“ für das Tal. Die lokal zu tragenden Kosten des Events stünden daher in einem guten Verhälntnis zum Nutzen des Events, sind die Verantwortlichen überzeugt. Getragen werden sie von der TTT und der Gemeinde Kreuth.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus