Bad Wiessee
Nach Einbruch: „Der Schock sitzt tief“

von Sabiene Hemkes

In der Nacht auf Donnerstag überfielen Unbekannte einen Bike-Shop in Bad Wiessee. Beim Betreiber Jan Bratkowski löst der dreiste Diebstahl Wut und auch Trauer aus.

In diese Gaststätte und den Radladen im Zentrum von Bad Wiessee sind der oder die Täter Mittwochnacht eingestiegen. Zeugen werden immer noch gesucht.

Bei dem Raub im Bike-Laden in Bad Wiessee (wir berichteten) ist nicht nur mit mindestens 60.000 Euro ein hoher Schaden entstanden. Für Eigentümer Jan Bratkowski, ein ehemaliger Radprofi, bedeutet der Raubüberfall viel mehr als der materielle Verlust, wie der Geschäftsmann der TS gestern in einem kurzen Telefonat verrät:

Der Schock sitzt tief. Der Laden und die Bikes sind meine Babys irgendwie. Ich habe die Nox Bikes an den Tegernsee gebracht. Deshalb hängt mein Herz an diesen Bikes.

Bratkowski hat sich nach seiner aktiven Karriere als Radsportler weiter voll seiner Leidenschaft zum Bike verschrieben. In Bad Wiessee hat sich der gebürtige Würzburger mit dem P for Power Store eine neue Existenz aufgebaut. Gestern nun wurden einige seiner wertvollsten Räder aus dem Laden entwendet.

Diebe waren äußerst wählerisch

„Die Diebe haben ganz gezielt nur Räder der Marke Nox mitgenommen. Die anderen Bikes im Laden haben sie nicht angefasst. Auch die Sonnenbrillen und anderes beim Raub entwendetes Equipment waren absolute High-End Produkte“, berichtet der hörbar tief betroffene Unternehmer über die Ereignisse in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. Es wirke als haben die Täter genau gewusst, was sie tun, ergänzt Bratkowski frustriert. Bei den entwendeten Bikes handele es sich um Fabrikate des Herstellers Nox aus Schlitters in Österreich. Diese E-Bikes, deren Wert zwischen 4.500 und 8.000 Euro liegt, sind Bratkowski ganzer Stolz, wie er berichtet:

Den Vertrieb hier am Tegernsee habe ich aufgebaut. Das waren allesamt ganz spezielle Räder – keine 0815 E-Bikes

Diese Bikes seien in der aktuellen Situation mit den Lieferschwierigkeiten auch nicht einfach so ersetzen, wie der ehemalige Radprofi erklärt. Auch wenn natürlich die Versicherung den Schaden reguliere. Bratkowski will sich nun erstmal von dem Schock erholen und einem weiteren Einbruch vorbeugen: „Wir werden jetzt unser Sicherheitssystem noch einmal verbessern.“ Und eine gute Nachricht gibt es doch: Schon in den nächsten Wochen soll eine neue Lieferung aus Schlitters eintreffen.

Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren

Als “zufälliges Opfer” sieht sich der Geschäftsmann bei dem Raubüberfall auf seine Geschäftsräume in der Nacht zum Donnerstag weniger. Doch will er nicht spekulieren, sondern vertraut der Polizei in Bad Wiessee bei der Aufklärung des Raubes und seiner Hintergründe.

Bei der Polizeiinspektion in Bad Wiessee will man sich nicht weiter zum Stand der Ermittlungen äußern: Man habe in der gestrigen Pressemitteilung alle relevanten Informationen zu dem Doppelraub veröffentlicht, heißt es auf Nachfrage. „Mehr gibt es vonseiten der Polizei zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu sagen“, erklärt Andreas Loeffler, Polizeihauptkommissar auf Nachfrage.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus