Meridian München

Nach Entgleisung: Schienen müssen repariert werden

Am Freitagnachmittag ist in München ein Ersatzzug des Meridian entgleist. Die Bergung ist mittlerweile abgeschlossen. Die Schienen müssen nun repariert werden. Unklar bleibt, warum der Zug überhaupt von der Strecke abkam.

Am Freitag ist an der Hackerbrücke ein Meridian entgleist / Quelle: Lino Mirgeler

Am Freitagnachmittag ist an der Hackerbrücke in München ein Ersatzzug des Meridian entgleist. Am Samstag musste ein Kran anrücken, um den Zug wieder auf die Gleise zu Stellen.

„Nach der Entgleisung des Ersatzzugs am Freitag liefen die Arbeiten zur Eingleisung der Fahrzeuge und Räumung der Strecke auf Hochtouren, um die vielbefahrene Strecke kurz vor dem Münchner Hauptbahnhof wieder verfügbar zu machen“, heißt es von Seiten der Pressestelle. Die Räumung der Strecke sei am Samstag nachmittags abgeschlossen worden.

Warum ist der Zug entgleist

Da jedoch die Eisenbahninfrastruktur am Ort der Entgleisung noch instandgesetzt werden muss, bleibt die Strecke München Hauptbahnhof – München Ost für die Meridianzüge nach und von Kufstein und größtenteils auch für die Züge nach und von Salzburg gesperrt. Die Züge beginnen bzw. enden daher meist in München Ost. Dies gilt auch für den entgleisten Ersatzzug, der ab heute wieder planmäßig im Einsatz sein wird. „Um den Fahrgästen, die die Ersatzzüge nutzen, die Möglichkeit zu geben, ihre Anliegen und Fragen direkt zu klären, werden Mitarbeiter von TRI kommende Woche die Fahrten ab Kufstein und ab München begleiten“, so der Pressesprecher weiter.

Die Meridianzüge von und nach Salzburg, die ab und bis München Hauptbahnhof verkehren können, müssen andere Gleise als gewohnt nutzen. Daher sind Fahrgäste gebeten, am Münchner Hauptbahnhof besonders auf die Durchsagen und Anzeigen zu achten. Warum es überhaupt zur Entgleisung des Zuges kommen konnte, ist derweil nicht bekannt. Von Seiten der Pressestelle der BOB heißt es:

Der Hergang des Vorfalls ist momentan noch Gegenstand von Ermittlungen der zuständigen Behörden, weswegen wir zu den Gründen, die zur Entgleisung geführt haben, nichts sagen können.

Eine Antwort der DB steht derweil noch aus.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme