Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
554

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Neue Gesetze in der Spielwelt? Das ändert sich für Casinos, Lotto- und Sportwettenanbieter

Von Extern

In der Welt der Online Glücksspiele gibt es seit dem Juli 2021 große Veränderungen. Dieses rührt von daher, dass in Deutschland ein neues Gesetz durch die Bundesländer verabschiedet wurde. Dieses inkludiert die größte Neuerung, nämlich dass Online Glücksspiel künftig legal angeboten und konsumiert werden darf. Online Casinos, Lotto- und Sportwettenanbieter dürfen sich durch das neue Gesetz auf dem Markt präsentieren und dem Kunden ihre Dienste anbieten. Woran man die seriösen Anbieter erkennt, ist bei der Nutzung der Online-Angebote sicherlich ein wichtiges Auswahlkriterium. Doch Narrenfreiheit und Grenzenlosigkeit gewährt der Staat den Online Casinos und anderen Glücksspiel Portalen nicht, denn das neue Gesetz gibt klare Rahmenbedingungen sowohl für Anbieter als auch für die Kunden vor.

Welche Änderungen beinhaltet das Gesetz?

Online Glücksspiel war bisher in Deutschland illegal und nicht genehmigt. Der neue Glücksspiel-Staatsvertrag legalisiert dieses nun, allerdings mit gewissen Bedingungen verwoben, damit in jedem Moment der Schutz des Spielers voll und ganz gewährleistet ist. Exzessivem und unkontrolliertem Spielen, welches zu einer krankhaften Spielsucht führen kann, die Existenzen gefährdet oder Menschen in den Ruin treiben kann, soll demnach ein Riegel vorgeschoben werden. Grenzenloser Spielkonsum ist somit für alle Beteiligten nicht möglich.

Der Spielerschutz steht über allem

Ein Gesetzes Bestandteil ist, dass es ein Einzahlungslimit von 1500 Euro im Monat bei der Nutzung von Glücksspielen im Internet gibt. Dadurch kann sich der Spieler nicht im Spielgeschehen oder in Bezug auf die eigenen Ausgaben verlieren. Zwar warnen Verbraucherschützer davor, dass diese Summe für Geringverdiener oder sozial einfach gestellte Menschen sehr hoch ist, doch der Konsens bleibt bei diesem Betrag.

Eine weitere wichtige Änderung ist die Einrichtung einer Sperrdatei, welche die Portale Online Casinos, Sportwetten Anbieter und Online Poker tangiert. Eine extra dafür neu eingerichtete Aufsichtsbehörde verwaltet diese Sperrdatei, in welcher Spiel Konsumenten aufgelistet sind, die mit einer Selbst- oder Fremdsperre auferlegt wurden. Diese Behörde achtet auch auf die Vorgänge der Online Glücksspiel-Anbieter und kontrolliert die Spielabläufe, die stattgefunden haben. Anhand der Auswertung dieser Daten sieht das Kontrollorgan, ob sich ein Anbieter an die gesetzlichen Vorgaben hält oder Kundenverhalten in irgendeiner Art und Weise beeinflusst hat. Die Betreiber verpflichten sich, diese sensiblen Daten auszuhändigen und Einblick in deren Aktivitäten zu gewährleisten.

Bei allen Online Glücksspielen wie den Casino- und Pokerspielen, Sportwetten und Automatenspielen wird für jeden Kunden ein personalisiertes Spielerkonto angelegt und dieses einem automatisierten System angegliedert, welches diejenigen Konsumenten frühzeitig aufzeigt, welche als Spielsucht gefährdet gelten könnten.

Ebenso soll ein sogenannter Panik-Button den Spieler vor einem Kontrollverlust bewahren. Dieser kann sich durch Betätigung dieses Buttons schnell und unkompliziert aus dem Spielgeschehen zurückziehen und im Anschluss zur Ruhe kommen. Diese Maßnahme im Rahmen des Spielerschutzes wird in der Praxis sehr gut angenommen und rege angewandt.

Klare Vorgaben für die Werbung von virtuellen Glücksspiel

Auch die Werbung für Glücksspiel, welche zuvor verboten war, kann nun bedingt durch die neuen Regelungen stattfinden. Allerdings nur, wenn der Betreiber seiner Plattform bestimmte Voraussetzungen erfüllt. Besonders von den Neuerungen profitieren die Sportwettenanbieter, welche nun ihr Geschäft erheblich erweitern dürfen. Hingegen Live- und Ereigniswetten weniger; diese sind zwar erlaubt, jedoch darf das Angebot keine Manipulationsgefahr für den Spieler beinhalten.

Dem Bundesland Schleswig-Holstein kam bisher eine Sonderrolle zu, denn es war als einziges Land dazu berechtigt, Online Glücksspiele und deren Werbung zulassen zu dürfen.

Die anderen Bundesländer drängten auf eine baldige allgemein gültige Vorschrift, denn der Trend verlief in den letzten Jahren zu einem breit aufgestellten und illegal geführten Glücksspielangebot im Internet. Der gültige Staatsvertrag tritt seit dem 1. Juli 2021 in Kraft und löst die alten Vereinbarungen ab, da alle Ministerpräsidenten der Gesetzesverabschiedung zustimmen.

Zuvor bewegte sich das Online Glücksspiel in einer rechtlichen Grauzone, da der Europäische Gerichtshof das bisherige deutsche Gesetz als nicht EU-konform ansah. So ermöglichte das EU-Recht einen gewissen Markt, der sich jedoch eher unterhalb der sichtbaren Oberfläche bewegte. Die Online Casinos haben von nun an durch die Gesetzesänderung die Möglichkeit, sich um Lizenzen aus Deutschland zu bemühen. Dadurch wird es auch für die Verbraucher unkomplizierter, sich ein geeignetes sicheres und seriöses Unternehmen zum Spielen auszuwählen.

Wie wirkt sich die neue Gesetzesregelung auf den Wettbewerb aus?

Der Markt der Online Glücksspiele war schon zuvor als Freizeitvergnügen gefragt und gut frequentiert, doch nun drängen sich eine Vielzahl an neuen Plattformen auf den Radar. Gerade in den Bereichen Casino und Sportwetten haben die Buchmacher alle Hände voll zu tun. Hierbei den Überblick zu behalten und ein gutes und sicheres Unternehmen unter all den Anbietern zu finden, scheint eine zeitaufwendige Aufgabe. Glücklicherweise kann an dieser Stelle der Kunde Webseiten finden, welche sich auf diese Entscheidungsfindung spezialisiert haben. Darin werden die verschiedenen Anbieter einer Sparte aufgeführt und miteinander verglichen.

Empfehlenswert wäre für den Kunden hierbei, sein eigenes Spielerverhalten vorab zu reflektieren als auch individuelle Erwartungen und persönliche finanzielle Möglichkeiten zu definieren. Insofern sollten die Wetten mit der jeweils passenden Quote deklariert sein. Die weiteren Rahmenbedingungen eines Internetproviders können unter anderem die Zahlungsmethoden und die Höhe des Bonus-Faktors sein.
Die wohl wichtigsten Indikatoren scheinen die Seriosität und die Zuverlässigkeit eines Unternehmens zu sein, denn schließlich möchte der Spieler seine Gewinne in zuverlässigen und absehbaren Zeiträumen ausbezahlt und bei sich eingehen wissen.

Wie nehmen die Online Glücksspiel-Anbieter das neue Gesetz an?

Diese Frage ist nicht möglich ganzheitlich zu beantworten, denn jedes Unternehmen kann seinen Sitz im Ausland haben. Diese Tatsache birgt allerdings den Nachteil, dass die Betreiber auf diese Weise an keine deutsche Lizenz gelangen. Dennoch beinhaltet für viele Anbieter eine Herkunft aus Deutschland enorme steuerliche Belastungen und Nachteile, weshalb oftmals Malta als Ursprungsland anvisiert wird, denn in diesem Land müssen in dieser Hinsicht kaum Steuern entrichtet werden.

Um in Deutschland dauerhaft Fuß fassen und eine feste und treue Anhängerschaft von Nutzern gewinnen zu können, wird eher auf die Seriosität eines Anbieters Gewicht gelegt als auf die steuerlichen Vorteile. Im Endeffekt werden im Herbst 2021 die ersten Resultate erwartet. Es kann davon ausgegangen werden, dass deutsche Verbraucher Sicherheit als erstes Auswahlkriterium für ihre Spielleidenschaft nennen. Wer als Unternehmen demnach wettbewerbsfähig bleiben möchte, wird sich an das neue Gesetz und dessen Rahmenbedingungen halten und diese auch konsequent durchsetzen und verfolgen. So kann beim Spiel Kunden Vertrauen entstehen und sich infolgedessen angemeldet werden, um zu spielen und zu wetten.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme