Was bedeutet das für die Spielstätte in Bad Wiessee?

Kohler plant Spielarena für Kinder am Tegernsee

Von Nina Häußinger

Eine neue Spielarena für das Tegernseer Tal. Das plant Korbinian Kohler jetzt für seine ehemalige Eventarena an der Weißach. Aber was bedeutet das für die Arena in Bad Wiessee?

Der neue „Kids-Club“ in der ehemaligen Event-Arena des Kohler Hotels in Kreuth

Acht Jahre steht sie an der Weißach in Kreuth. Korbinian Kohlers Event-Arena. Die 2.700 Quadratmeter wurden bisher für große Events wie den Ludwig-Erhard-Gipfel genutzt.

Das soll nun Geschichte sein. Kohler stellte im Gemeinderat in Kreuth einen Antrag auf Nutzungsänderung, das berichtet eine lokale Zeitung. Geplant hat der Hotelier jetzt eine Indoor-Spielarena mit Gaststätte.

Kohler wolle, so heißt es in der Zeitung, sein Hotel künftig verstärkt auf Familien und Individualgäste ausrichten – weg von Tagungen und Konferenzen. Ein Alleinstellungsmerkmal für den Tourismus im Tegernseer Tal. Der Gemeinderat stimmte dem Antrag zu.

Was bedeutet das für die Arena in Bad Wiessee?

Auch einheimische Kinder sollen hier die Möglichkeit haben, die Arena zu nutzen. Geplant sind 80 Prozent Hotelgäste – 20 Prozent externe Kinder. Während Kohler seine neuen Pläne noch vor Weihnachten genauer präsentieren will, könnte die neue Idee für jemand anderen zum Problem werden. Sepp Niedermayer kämpft in Bad Wiessee seit Jahren für den Fortbestand seiner Spielarena.

Erst kürzlich wurde bekannt, dass die Gemeinde Bad Wiessee seinen Vertrag bis 2026 verlängert wurde. Auch neue Attraktionen wie ein E-Bike-Verleih für Kinder sind geplant. Aber reicht das, um gegen die neue Location von Kohler anzukommen? Niedermayer selbst will sich zu diesem Thema noch nicht äußern. „Herr Kohler wollte mich anrufen, darauf warte ich noch“, erklärt er.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme