Neue Tourist-Info: Wiessee macht alles klar

von Christopher Horn

ti lindenplatz plan breit

Früher oder später muss Bad Wiessee seine bisherige Tourist-Info am See räumen. Daher ist die Gemeinde schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einer Alternative. Doch nun scheint nach längeren Verhandlungen alles klar. Der Umzug in die Filiale von Autobus Oberbayern am Lindenplatz ist beschlossene Sache. Bereits Ostern will man in den neuen Räumen für die Touristen bereitstehen.

Wiessee muss raus

Im Juli hatten wir zum ersten Mal darüber berichtet, dass die TTT und die Gemeinde Bad Wiessee ein Auge auf die Filiale von Autobus Oberbayern am Lindenplatz geworfen haben. Dort, so der Plan, könnte zukünftig die neue Tourist-Info (TI) entstehen. Der jetzige Standort im Haus des Gastes befindet sich auf dem ehemaligen Spielbank-Areal.

Doch das gehört mittlerweile Thomas Strüngmann. „Im Moment ist ein Architekt dabei, zu ermitteln, ob die erforderlichen Flächen vorhanden sind“, so Bürgermeister Peter Höß im August. Und auch mit Autobus Oberbayern sei man bereits in Gesprächen. „Der Mietvertrag ist sehr flexibel. Wir könnten da wohl auch einsteigen“, gab sich Höß zu der Zeit überzeugt.

Anzeige

Und TTT-Chef Georg Overs zeigte sich überzeugt, dass das Gebäude auch von der Größe her den Anforderungen der Touristiker gerecht wird. „Die Fläche umfasst ja nicht nur die bisherigen Büroräume von Autobus Oberbayern, sondern auch den Raum dahinter. Und wir sind der Meinung, dass die Flächen ausreichen“, so Overs vergangene Woche.

Idealer Standort mitten im Ort

Nachdem nun auch letzte Details zwischen Autobus Oberbayern, der TTT und der Gemeinde geklärt wurden, steht einem Umzug der Tourist-Info in die neuen Räumlichkeiten nichts mehr im Weg. Die genauen Pläne wurden vor zwei Tagen im Wiesseer Gemeinderat präsentiert.

Das ehemalige Gebäude von Autobus Oberbayern am Lindenplatz wird ab Ostern 2014 schon bald die neue Heimat der Wiesseer Tourist-Info
In die Filiale von Autobus Oberbayern soll ab Ostern 2014 die neue Wiesseer Tourist-Info einziehen.

Da sich die Gemeinde und auch die TTT schon lange eine Tourist-Info mitten im Ort wünschen, begann man nach ersten Andeutungen vonseiten Autobus Oberbayern mit Gesprächen. „Wir brauchen eine schnelle und schlagkräftige Anlaufstelle. Deswegen ist es auch so wichtig, dass die TI an einer zentralen Stelle ist. Am Lindenplatz wäre da eine viel höhere Frequenz gegeben“, erklärte Höß vor einiger Zeit.

Mittlerweile sind die Gespräche mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen worden. Im Erdgeschoss der ehemaligen Filiale von Autobus Oberbayern stehen ein insgesamt 45 Quadratmeter großer Besucherraum mit Beratungsschaltern zur Verfügung. Dahinter schließt sich ein 27 Quadratmeter großes Zimmer an, das die TI-Mitarbeiter künftig als Arbeitsraum nutzen werden.

Zusätzlich stehen noch zwei Büros mit 18 und 14 Quadratmetern zur Verfügung. Derzeit sind in der Wiesseer TI insgesamt sieben Mitarbeiter beschäftigt. Mindestens fünf seien immer anwesend, so Höß. Für diese Anzahl von Personen sind die Räume daher ausreichend. Auch im Obergeschoss des Gebäudes wird Bad Wiessee zwei weitere Räume nutzen können. Zum einen wird dort ein Aufenthaltsraum für die Mitarbeiter untergebracht, zum anderen soll ein Raum für die talweite Abrechnungsstelle für Kurbeiträge entstehen. Wie das Erdgeschoss sind auch diese Räume über einen Aufzug behindertengerecht erreichbar.

Kosten unklar

„Wir können die TI somit relativ kostengünstig an einem optimalen Standort mitten im Ort unterbringen“, so ein zufriedener Höß. Welche Beträge für das Mieten des Anwesens auf die Gemeinde zukommen, wollte er jedoch nicht bekanntgeben und verwies auf nichtöffentliche Vertragsinhalte. Sicher ist, dass Bad Wiessee die Räume im Erdgeschoss von einer Privatperson und die im ersten Stock von der Kreissparkasse anmieten wird.

Man wolle das Gebäude für zehn Jahre mieten, so der Bürgermeister. Insbesondere zur langen Mietdauer gab es ein paar Fragen der Gemeinderäte: „Warum müssen wir uns hier für zehn Jahre festlegen, vielleicht ergibt sich in der Zwischenzeit eine noch bessere Lösung“, betonte Stefanie Ziegelbauer vom Wiesseer Block. Doch da winkte Höß ab: „So ideale Räumlichkeiten werden wir wohl so schnell nicht mehr bekommen.“

Das rot umrandete Areal rechts sind die Räume der neuen Tourist-Info im Erdgeschoss. Links schließt die Sparkasse an. Quelle: Architekturbüro Erhardt / Erlacher
Das rot umrandete Areal rechts sind die Räume der neuen Tourist-Info im Erdgeschoss. Links schließt die Sparkasse an.
Quelle: Architekturbüro Erhardt / Erlacher

Ansonsten war man sich im Gemeinderat allerdings einig, mit den Objekt am Lindenplatz einen idealen Standort gefunden zu haben. „Das ist genau der Platz, an dem Gäste entlangkommen. Ich hoffe daher auf einen baldigen Umzug“, erklärte Bernd Kunze-Fechner von der SPD.

Um die nächsten Schritte angehen zu können, beschloss der Gemeinderat schließlich eine Nutzungsänderung der Räume im ersten Stock. Diese waren bislang noch als Wohnraum ausgewiesen und sollen nun als Büroräume fungieren. Um diese auch so nutzen zu können, werden zudem kleinere Umbauarbeiten notwendig. Erst wenn diese gegen Ende des Jahres abgeschlossen sind, will Autobus Oberbayern in die Räumlichkeiten im Obergeschoss „auswandern“.

Dann wird auch das Erdgeschoss so gestaltet, dass die Tourist-Info im kommenden Jahr von ihrem bisherigen Standort zum Lindenplatz ziehen kann. Rund um Ostern solle es laut Höß so weit sein. Die zentrale Versandstelle der Print-Produkte der TTT wird dann allerdings nicht am Lindenplatz untergebracht. Wie mittlerweile bekannt wurde, mietet die TTT am Gmunder Ludwig-Erhard-Platz einen Teil der früheren Supermarktfläche im Keller an, um die Unterlagen schon ab 1. Dezember 2013 dort zu lagern und zu verschicken.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus