Baukontrolleure untersuchen Grundstück des Bayern-Stars am Leeberg
„Neuer“ Ärger in Tegernsee

von Christopher Horn

Hält Bayern-Star Manuel Neuer weiter an dem Bau seiner Villa am Leeberg in Tegernsee fest, oder hat er andere Pläne? Diese Frage haben wir vor zwei Tagen gestellt.

Jetzt tauchen neue Hindernisse rund um die Traumvilla auf. Laut Bild.de gingen Baukontrolleure Hinweisen für einen Schwarzbau auf dem Grundstück nach.

Kontrolleure des Landratsamtes gingen auf Manuel Neuers Grundstück offenbar Hinweisen eines Schwarzbaues nach.
Kontrolleure des Landratsamts gingen auf Manuel Neuers Grundstück offenbar Hinweisen für einen Schwarzbau nach.

Anzeige

In der Ellingerstraße unweit des Leeberghofs plant Manuel Neuer eine Villa mit drei Geschossen, Pool, Gartenhaus und Tiefgarage. Der Tegernseer Stadtrat hat für diese Pläne bereits vor einiger Zeit grünes Licht gegeben. Doch das letzte Wort hat das Landratsamt Miesbach. Dort werden Neuers Pläne seit geraumer Zeit geprüft.

Weil das Grundstück an einer Hanglage und damit im Rutschungsbereich des Leebergs liegt, musste auch das Landesamt für Umwelt eine Einschätzung abgeben. Das ist mittlerweile passiert. Dieses habe nun seine Zustimmung zu dem Bauvorhaben erteilt, erklärte Pressesprecherin Gabriele Dorby aus dem Miesbacher Landratsamt vor wenigen Tagen. Doch eine endgültige Genehmigung steht noch aus. „Es fehlen noch Kleinigkeiten“, so Dorby weiter.

Kontrolleure auf Grundstück

Derweil erreichten das Landratsamt gestern offenbar Hinweise, Neuer habe bereits mit dem Bau der Villa begonnen. Aus diesem Grund schickte das Landratsamt laut Bild.de einen Baukontrolleur zur Überprüfung des Grundstücks an Ort und Stelle. „Unser Kontrolleur konnte keine Bauaktivitäten feststellen. Es war alles in Ordnung“, so Sprecher Gerhard Brandl gegenüber Bild.de.

Zudem fordert das Landratsamt Miesbach nun noch ein weiteres Dokument von dem Fußballer. Es geht um die Zufahrt zu seinem Grundstück. Neuer muss dem Bericht nach nachweisen, dass er den Streifen eines Nachbargrundstücks als Zufahrt zu seinem Grundstück nutzen darf. Das Geh- und Fahrtrecht muss notariell beglaubigt und dem Landratsamt vorgelegt werden. Bis dahin kann Neuer nicht mit dem Bau seines Traumhauses beginnen. Es könnte also noch eine Weile dauern, bis der Bayern-Star die Aussicht auf den Tegernsee aus den eigenen vier Wänden genießen kann.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus