BR-Bericht über den Wiesseer Skihang
Nightfever am Sonnenbichl

von Nicole Kleim

Der Sonnenbichl in Bad Wiessee ist berühmt für seine legendären Nachttourläufe. Weltklasse-Läufer sausten und sausen hier den Hang hinab. Heute richtet der Skihang internationale Damenrennen aus und hat trotz veralteter Schlepplifte überlebt. Wie, das zeigt der Beitrag “Ein Abhang mit Aufschwung”, der gestern im BR ausgestrahlt wurde.

Der Skihang Sonnenbichl war berühmt für seine Nachttourläufe. Damals noch mit Glühlampen-Beleuchtung, heute bei Flutlicht. Zum BR-Bericht einfach auf das Bild klicken.

Gestern Abend berichtete das Bayerische Fernsehen (BR) in seiner Sendung „Schwaben und Altbayern“ über den Sonnenbichl, seine Geschichte und dessen Skibetrieb, der im Jahr 2010 kurz vor dem Aus stand. Die Stimmung am Skihang hat Filmemacherin Birgit Meißner in ihrem Beitrag eingefangen.

Sie zeigt Aufnahmen von früheren Rennen, Trainingsstunden des Unterhachinger Ski-Nachwuchses und interviewt unter anderem den Vorsitzenden des Fördervereins Schneesport Tegernsee, Anton Schwinghammer. Der freut sich schon auf den nächsten Europacup-Slalom am Sonnenbichl, der in drei Tagen beginnt.

Zum vierten Mal nach 2012 und 2014 ist das Skizentrum am Sonnenbichl der Schauplatz für den FIS Europacup Nachtslalom der Frauen. Erwartet werden rund 70 Top-Fahrerinnen aus 70 Nationen. Zudem hat sich Schwinghammer ein großes Ziel gesetzt: Noch einmal will er den Weltcup-Slalom nach Bad Wiessee holen. Präpariert werden die Pisten schon, wie im BR-Beitrag zu sehen ist.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus