Tegernseerstimme
Newsletter Tegernseer Stimme Anmeldung
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Wanderparkplatz ins Suttengebiet wird gebührenpflichtig

Nun bittet auch Rottach zur Kasse

Von Klaus Wiendl

Lange war er ein Geheimtipp, der kostenlose Parkplatz in Enterrottach. Ab sofort ändert sich dies. Nun müssen auch Wanderer und Skifahrer, die mit ihrem Auto kommen, einen Obolus berappen, wenn auch noch „moderat“.

Der gebührenpflichtige Parkplatz an der Mautschranke zur Suttenstraße / Quelle: Klaus Wiendl

Während der Gemeinderat von Bad Wiessee im Januar beschloss, die Gebühren für die Wanderparkplätze im Söllachtal und am Sonnenbichl saftig anzuheben, um bis zu 200 Prozent, ist Rottach-Egern diesem Beispiel nicht gefolgt. Denn ein Tagesticket von 8 Euro in Wiessee schreckt offenbar viele Autofahrer ab. Der Wirt der Aueralm beklagt kräftige Umsatzeinbußen. Stammgäste, die zum Teil seit über 30 Jahren zur Alm wanderten, seien sehr verärgert.

Dies wollte Rottach offenbar den drei Gaststätten im Suttengebiet ersparen. Denn seit heute kostet ein Tagesticket bescheidene zwei Euro, während für jede Fahrt auf der Suttenstraße drei Euro zu zahlen sind. Selbst ein 3-Tages-Ticket für fünf Euro liegt noch weit unter den Wiesseer Wuchergebühren. Ein Wochenticket ist in Enterrottach für zehn Euro zu haben, als Angebot vor allem für Fernwanderer, hieß es im Gemeinderat bei der Vorstellung der Gebühren. Die Preise seien im Vorfeld mit der Weidegemeinschaft als Eigentümerin der Parkfläche verhandelt worden. Diese hatte ihrerseits die Erhebung der Gebühren vorgeschlagen.

Parkticket auch für Skifahrer

Wegen des schlechten Empfangs am Parkplatz muss der Parkautomat ohne Online-Verbindung und damit auch ohne EC-Karten-Funktion auskommen. Auch ein Handyparken ist nicht möglich. Daher müssen Tickets gezogen werden. Dies werde sowohl von den Mitarbeitern an der Mautstelle wie auch durch die Verkehrsüberwachung kontrolliert. Zahlen müssen künftig auch Skifahrer, wenn sie am Suttenlift keinen Parkplatz mehr finden, oder ihnen die Auffahrt wegen Überfüllung verwehrt wird. Dann blieb nur der kostenpflichtige Parkplatz an der Mautschranke und das Warten auf den kostenlosen Pendelbus der Alpenbahnen an stark frequentierten Tagen, sagt deren Geschäftsführer Peter Lorenz. Für Wintersportler sei auch der RVO-Bus ab Enterrottach kostenlos zu nutzen.

Damit bei den Wartezeiten einem dringenden Bedürfnis abgeholfen werden kann, soll der Parkplatz auch ein Toilettenhäuschen bekommen. Das Fazit von Bürgermeister Christian Köck (CSU). „Wir wollen bei den Parkplatzgebühren moderat einsteigen“. Eine Botschaft, die in Wiessee nicht gut ankommen dürfte. Dort holt man das Maximum heraus. Mit der Folge, dass nun die Wanderparkplätze weniger stark genutzt werden als in den Vorjahren.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme