Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Filmfestival am Schliersee & in Holzkirchen

Open Air mit Bergview

Von Filiz Eskiler

Nächste Woche kann man am Schliersee unter freiem Himmel Filme schauen. Die Bergaussicht begeistert nicht nur um einen herum, sondern auch auf der Leinwand. Gezeigt wird unter anderem ein Film mit einem jungen Miesbacher.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Jahr 2021 war für das Bayerische Outdoor-Filmfestival (BOFF) eine Niete. Gleich vier Mal fiel die Veranstaltung wegen schlechtem Wetter ins Wasser. Am Freitag, den 3. Juni, hoffen die Veranstalter in diesem Jahr auf mehr Glück. Unser Wetterexperte kündigte zwar hochsommerliche Temperaturen an, aber die Gefahren für Gewitter nehmen ab Donnerstag zu (hier geht’s zum Wetter).

Trotzdem ist man am Schliersee guter Dinge. Am Freitag ab 20:15 Uhr geht es am Campingplatz los. Der Haushamer Andi Prielmaier, Gründer und Inhaber von BOFF, verrät über die Platzbetreiber:

Die beiden Platzbetreiber Mark Linke und Christian Bremm wollen ihren Campingplatz als Wohlfühlplatz etablieren und mit ausgewählten Events ihren Gästen und den Besuchern einen Mehrwert bieten.

Gezeigt wird das preisgekrönte BOFF 2021 Programm – es ist die letzte Chance, die sechs Filme auf der großen Leinwand zu sehen. Unter anderem wird der exklusiv für das BOFF erstellte Edit „Heinz Zak – ein Leben für die Freiheit“ gezeigt, in dem auch sein Freund und Weggefährte Alexander Huber zu sehen ist.

Der Haushamer Andi Prielmaier ist Gründer und Inhaber des BOFF. / Quelle: Andi Prielmaier

Auch ein Miesbacher hat es in das Programm geschafft. Lukas Irmler hält mehrere Guinnessbuch-Weltrekorde im sogenannten Highlinen – das ist quasi wie spazieren, nur deutlich gefährlicher. Auf Deutschlands längster Highline, etwa 500 Meter lang, hat der Miesbacher am Wendelstein für Begeisterung gesorgt. Auch im Film: Friedi Kühne, der mit uns bereits im Jahr 2020 über seine Erfahrungen gesprochen hat, und Quirin Herterich, der vor einem halben Jahr einen Weltrekord zwischen Bräu und Tegernsee aufgestellt hat. Der Miesbacher Lukas wird am Freitag übrigens live dabei sein, und eine Slackline spannen. „Mitmachen und Fragen stellen erwünscht“, ermutigt der BOFF-Gründer.

Am 31. Mai Premiere in Holzkirchen

Moderiert wird die Veranstaltung von Prielmaier selbst. Sein Filmbeitrag am Abend: die „Trans Siberian Show“. Der Haushamer ist für den Film zum Freeriden 8.000 Kilometer von Hausham bis zum Baikalsee gereist – „mit der BOB und der Transsibirischen Eisenbahn“, verrät er.

An dem Abend werden außerdem Sachpreise im Wert von 400 Euro verlost. Das BOFF unterstützt zudem die Organisation „Plant for the planet“: Für jede Eintrittskarte spendet BOFF einen Euro, um Bäume zu pflanzen und unseren Planeten zu schützen.

Wer nicht bis Freitag warten will, hat schon am 31. Mai die Möglichkeit in Holzkirchen das BOFF zu besuchen. Um 20 Uhr geht es im Foolskino los. Das ganze Programm und weitere Infos gibt es hier.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme