Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
966

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Rottach-Egern sperrt Platz vor dem Seeforum für Autos

Parken nur an besonderen Tagen

Von Christopher Horn

Im Dezember 2012 wurde das neue Seeforum in Rottach-Egern eröffnet und der Platz mit der angeschlossenen Gastronomie wieder zu neuem Leben erweckt. Nun hat man in Rottach die Sorge, dass die Sicht auf das Seeforum durch parkende Autos verdeckt wird.

Daher diskutierte der Rottacher Gemeinderat über Möglichkeiten das Parken zu verbieten. Am Ende wurde ein Testlauf vereinbart, um weitere Erfahrungswerte zu sammeln.

Anzeige | Hier können Sie werben

Nur an bestimmten Tagen und für den Anlieferverkehr wird das Parkverbot nicht gelten
Der Platz vor dem Seeforum soll frei bleiben. Nur an bestimmten Tagen ist Parken erlaubt.

“Ich bin absolut dagegen, den Bereich vor dem Seeforum als Parkplatz zu nutzen. Dieser gehört für mich für Autos gesperrt”, betonte Gemeinderat Josef Lang (CSU) und auch Bürgermeister Franz Hafner sprach sich dafür aus, “die Ansicht auf unser neues Seeforum nicht zu stark zu beeinträchtigen”.

Portable Absperrungen geplant

Aus diesem Grund will die Gemeinde nun portable Absperrungen aufstellen, um das Parken der Autos auf der Nordseite zu verhindern. Dadurch würden elf mögliche Parkplätze wegfallen. Lediglich drei Behindertenstellplätze sollen erhalten bleiben.

Bei großen Events, Veranstaltungen oder besonders schönem Wetter, wolle man die Absperrungen aber aufheben und das Parken mit Parkscheibe zulassen, so Hafner weiter. Und der Rottacher-Bürgermeister erklärte auch wieso:

Die Leute würden uns für verrückt erklären, wenn sie am Lidlparkplatz parken müssten, wenn sie ins See-und Warmbad wollen.

Auch Hermann Ulbricht (FWG) gab zu Bedenken, dass man es den Bürgern nur eigentlich schwer vermitteln könne, weshalb dort elf Parkmöglichkeiten ungenutzt blieben. Nichts desto trotz entschied sich das Gremium dann aber dennoch dafür den Platz vor dem Seeforum frei zu halten und einigte sich darauf das Areal erstmal probeweise zu sperren.

“So können wir in diesem Sommer Erfahrungswerte sammeln und erst dann entscheiden, ob man das Gelände dauerhaft für Autos sperrt, oder nicht”, so Andreas Erlacher (FWG).

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Anzeige | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme