Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
341

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Nach Gewitter in Tegernsee

Passanten entdecken Brand im Baum

Von Filiz Eskiler

Am gestrigen Samstag zog ein heftiges Gewitter über das Tegernseer Tal. Und das nicht ohne Schaden: erst am nächsten Mittag wurde von Passanten ein brennender Baum entdeckt.

Das heftige Gewitter am Samstagabend sorgte für einen Schwelbrand in einem Baum. / Quelle: Wolfgang Winkler

Erst am Donnerstag Abend hat ein Blitz in einem Wohnhaus eingeschlagen, und drei Menschen ohne Dach über dem Kopf zurückgelassen (wir berichteten). Nun sorgte das heftige Gewitter gestern Abend für einen Brand im Tegernseer Tal.

Ein Blitzeinschlag löste einen Schwelbrand in einem Baum in der Nähe des Wanderweges vom Leeberg zum Galaun aus, berichtet die Feuerwehr Tegernsee. Erst heute Mittag wurden Passanten aufmerksam darauf, und verständigten die Feuerwehr. Wolfgang Winkler, erster Kommandant der Feuerwehr Tegernsee, erklärt:

Der ca. 20 Meter hohe Baum war im Wurzelbereich abgebrochen, hing in einem Nachbarbaum und brannte im Inneren des Stamms auf einer Länge von etwa vier Meter.

Die Feuerwehr rückte gegen 13:30 Uhr aus. Der betroffene Baum wurde mit einer Winde umgezogen und mit einer Motorsäge zerteilt, um die Glutnester abzulöschen. „Der Wurzelstock war ebenfalls in Brand geraten und musste geöffnet und abgelöscht werden“, so Winkler weiter.

Da die Stelle mitten in einem Waldstück und dementsprechend nur schwer erreichbar war, seien die Löscharbeiten besonders aufwendig gewesen. „Das erforderliche Material wurde mit einem Fahrzeug des Bauhofs und einem Quad einer Privatperson zur Einsatzstelle transportiert“, erklärt Winkler. Die Löschwasserversorgung erfolgte mit einer tragbaren Pumpe aus einem kleinen Bergbach.

Das Feuer konnte nach etwa drei Stunden gelöscht werden. Im Einsatz waren 23 Einsatzkräfte mit vier Fahrzeugen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme