Was ist da los?

Pendler-Parkplatz in Gmund gesperrt

Ganz still und heimlich hat die Gemeinde Gmund den Pendler-Parkplatz am Bahnhof gesperrt. Knapp vier Tage konnten Pendler ihre Autos nicht abstellen. Doch der Grund ist erfreulich.

Seit 31. Juli müssen Pendler in Gmund woanders parken.

Der Pendler-Parkplatz am Gmunder Bahnhof ist gezeichnet von Rillen und jeder Menge Schlaglöcher. Selbst mit Schrittgeschwindigkeit wird das Parken dort zur Rumpel-Partie. Doch nun kam die lang ersehnte Sanierung. Still und heimlich sperrte die Gemeinde den Parkplatz am 31. Juli. Florian Ruml, Geschäftsleiter der Gemeinde, erklärt auf Nachfrage:

Auf guad boarisch gsogt: der Parkplatz werd endlich gscheid hergricht.

Hierfür wurde auf der kompletten Fläche die Deckschicht erneuert. „Es wurde Mineralbeton benutzt“, so Ruml weiter. „In der Fachsprache heißt es wassergebundene Decke.“ Einfach ausgedrückt: anders als beim Asphalt, kann durch den kieshaltigen Mineralbeton das Wasser absickern.

Bis morgen Mittag (3. August) bleibt der Parkplatz allerdings noch gesperrt, da sich die neue Deckschicht erst festigen muss. „Am wichtigsten war, dass die ganzen Schlaglöcher endlich verschwinden“, erklärt Ruml abschließend.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme