cover 71

#71 – Kopfball in den Sommer

Sondersendung Fußball-EM? Das könnte man meinen. Zuerst geht es beim Reaktionspodcast der Tegernseer Stimme um Baustellen im Sommer und die Mobilität im Landkreis Miesbach. Denn Olaf (von Löwis) will es genau wissen: Wie schaffen das die Bürgerinnen und Bürger eigentlich täglich zum Job, Arzt oder nach Miesbach? Martin erzählt von der Stadtplanung aus New York, Peter von seiner Begeisterung für die diesjährige EM und Julia stellt viele Newbie-Fußballfragen. Zum Ausklang gibt es anekdotisches Sommerfeeling, bevor sich der Podcast der Tal-Stimmen in die Sommerpause verabschiedet.

Den Podcast haben wir am 16. Juli aufgezeichnet. Soundtrack composed by AIVA (Artificial Intelligence Virtual Artist): https://www.aiva.ai

cover 70

#70 – Von Biden bis Badetipps

Ist Olaf von Löwis der Joe Biden des Landkreises? Warum brauchen wir ein Krankenhaus? Kommt das Ende? Julia Jäckel und Martin Calsow diskutieren streitlustig die Zukunft. Während unser Mann in den USA mit viel Abstand auf deutsche Debatten schaut, ist die Redaktionsleiterin nahezu verstört über die politischen Zustände im US-Wahlkampf. Aber am Ende gibt es noch gute Tipps zum richtigen Schwimmen im Tegernsee …

Soundtrack composed by AIVA (Artificial Intelligence Virtual Artist): https://www.aiva.ai

cover tal stimmen 69 2

#69 – Ich glaube, es hackt im Krankenhaus Agatharied

Steht der Russe vor der Tür? Wer ist verantwortlich für den Hacker-Angriff auf unser Krankenhaus? Wenn Neuer in der Valepp umbaut, hält er dann auch noch Tore? Und warum geht man eigentlich zu Waldfesten? Julia und Martin sprechen über die wirklich wichtigen Dinge, die das Oberland betreffen: Denn wieder einmal ist es um Krisenkommunikation im Oberland schlecht bestellt. Überforderte Pressestellen, plaudernde Politiker – all das schafft mehr Unsicherheit als Vertrauen in die örtliche Politik.

tegernsee cover

#68 ­– Hochwasser-Update Tegernsee und Magen-Darm-Drama Rotwandhaus

Einblicke in die Redaktionsarbeit der Tegernseer Stimme. Seit Samstag tickert das Redaktionsteam abwechselnd Unwetterwarnungen, Pegelstände von Weißach, Tegernsee und Wildbächen. Sie funkten Straßensperrungen durch und checkten die Lage vor Ort.

Kein Hochwasser kommt ohne Vergleich aus, auch darüber diskutieren die Podcaster. Inwiefern war die Hochwasser-Katastrophe 2013 deutlich gravierender? Wie kam der Tegernsee mit einem türkisen Auge davon?Am Ende der Sendung wartet noch ein Mini Europa-Quiz und die Auflösung des Magen-Darm-Dramas am Rotwandhaus.

An den Mikrofonen für das Tegernseer Tal: Herausgeber, Martin Calsow (zugeschaltet aus den USA), Geschäftsführer Peter Posztos und Redaktionsleiterin, Julia Jäckel.

Die Sendung wurde am 4. Juni aufgenommen.

Soundtrack composed by AIVA (Artificial Intelligence Virtual Artist): https://www.aiva.ai

#67 – Space Oddity im Oberland und keiner kraht mir nach

Heute gibt es ein Update zum Einsatz an der Realschule vor ein paar Wochen. Dann verirren sich Martin Calsow und Julia Jäckel in der Frage, wie die AfD-Veranstaltung von Maximilian Krah in Holzkirchen zu bewerten ist und hinterfragen, ob die mediale Aufmerksamkeit der AfD ungewollt Vorteile verschafft. (daher auch das namensgebende Wortspiel im Episoden-Namen.)

Da heute der Internationale Tag der Familie ist, widmen sie sich der Kinderbetreuungssituation im Tal. In Bad Wiessee steht zwar ein top modernes Kinderhaus bereit, doch es mangelt an Fachkräften. Ein überraschender Trägerwechsel wirft zusätzliche Fragen auf. Wie geht die Gemeinde diese Herausforderungen an? Was bedeutet es für Eltern nicht sicher zu wissen, ob der Nachwuchs einen Betreuungsplatz hat und was hat das mit Ökonomie und der Frage nach staatlichen Aufgaben zu tun.

#66 – Alarmstufe Rot: Großeinsatz an der Realschule und Debatte Neubau Schlierseer Hof

Alarmstufe Rot: Zunächst berichten wir über einen dramatischen Vorfall an der Realschule Tegernseer Tal, bei dem die Feuerwehr alarmiert wurde, nachdem mehrere Schülerinnen und Schüler über Halskratzen und Hustensymptome geklagt hatten. Ein Großeinsatz, der nicht nur die Einsatzkräfte, sondern auch unsere Redaktion beschäftigte und zum Glück gut ausging.

Im zweiten Teil der Folge tauchen Martin Calsow, Julia Jäckel und Peter Posztos tief in die Kontroversen um das Hotelprojekt Schlierseer Hof ein. Denn die Pläne für den Neubau spalten die Gemeinde Schliersee. Während die Familie de Alwis mit großen Ambitionen voranschreitet, äußern viele Bürgerinnen und Bürger ihre Besorgnis über die Dimension des Projekts und dessen Auswirkungen auf die Umwelt und den Charakter des Ortes.

#65 – Happy Birthday Tegernseer Stimme – Interview mit Gründer Peter Posztos

Die Tegernseer Stimme (TS) feiert heute Geburtstag. Sie wird 14 Jahre alt (und im Medienzeitalter zählt jedes Jahr doppelt!). Das feiern wir mit einer Sonderfahrt: Gründer und Geschäftsführer Peter Posztos nimmt uns mit in die Anfangszeiten der Tegernseer Stimme.

Gründungsgeschichte

Im April 2010 hat Peter zusammen mit Steffen Greschner die TS quasi am Küchentisch gelauncht. Warum gründet man aber überhaupt eine Digital-Zeitung? Und dann auch noch am Tegernsee? Wie haben die Bürgermeister reagiert?

Sonderfolge und Zukunft des Lokaljournalismus

Wir fragen uns: Wie kann der Lokaljournalismus der Zukunft aussehen? Warum ist Unabhängigkeit so wichtig? Braucht der Unternehmergeist eine Prise Naivität? Was hat das mit einem Tisch mit vier Beinen zu tun?

Aufzeichnung und Soundtrack

Das Gespräch führte Redaktionsleiterin Julia Jäckel. Wir haben die Sendung bereits am 17. April aufgezeichnet.

Soundtrack composed by AIVA (Artificial Intelligence Virtual Artist): https://www.aiva.ai

#64 – Mit dem Klapphandy durchs Maisfeld

Ein bunter Strauß an Themen: Wie hat sich der Landrat Olaf von Löwis in der ZDF-Sendung “Lanz” geschlagen? Was treibt den Holzkirchen-Bürgermeister Christoph Schmid um und was hat es mit dem Erdgas auf sich? Und: Wie kriegen die eigentlich den Kopf frei? Meistens gar nicht. Aber Filme können helfen oder die Bibel; weil das Tegernseer Tal cinemascope ist, geht es heute auch um Kino, Kino, Kino. Martin entpuppt sich als Cineast mit Nerd-Wissen: Unnützes Wissen über Filme wie Doktor Schwago, Interstellar, 2001, aber auch neuen Netflix Serien wie Signal, inklusive. Auch eine Spur KI darf sein. Fertig ist der Oster-Eintopf.

#63 – Mit Herz, Lanz und Badehose

Eine kompakte Folge der Tal-Stimmen: Endlich wieder mit Peter, der schon angebadet hat im fünf Grad kalten Tegernsee. Außerdem ein geheimnisvoller Gast. Nach einem kurzen Pep-Talk mit einem zukünftigen Fußballstar (wir drücken die Daumen) gehen sich die drei an den Kragen: Es geht um krumme Bildungswege und krumme Zahlen: Im Tegernseer Tal herrscht ein Ungleichgewicht, was die Unterbringung von Flüchtlingen angeht und auch darum wie das überhaupt gerade mit der Integration läuft. Selbstverständlich darf ein Update zum Hallenbad-Traum im Tal nicht fehlen.

#62 – Tal-Trubel im Hallenbad und kein bisschen Landschaftsschutz

Frisch nach der Gmunder Bürgermeisterwahl setzen sich Martin Calsow und Julia Jäckel ins Podcast-Studio. Wie hat sich die Gegenkandidatin Dr. Babette Waxenberger geschlagen und was wurde ihr zum Verhängnis? Gerade jagen sich die politischen Abendveranstaltungen im Tegernseer Tal und es geht – mal wieder – um die Frage: Kriegt das Tal ein Hallenbad und wenn ja, wie viele? Martin war dazu auf einer Sitzung der Tal-Gemeinden, die hier zusammen eine Lösung suchen. Julia war einen Tag später auf der Gemeinderatssitzung in Gmund, wo sich fast alle Ratsmitglieder gegen die Landschaftsschutzgebiete Tegernsee und Umgebung ausgesprochen haben. Warum das nicht unproblematisch ist und was das auch mit den Bauernprotesten zu tun hat? Das verraten die beiden in dieser frischen Episode der Tal-Stimmen.

#61 – Premiumdestination Tegernsee: Beten, baden, morden

Ein Ritt durch die Tegernseer Tal-Politik: Welcher Bürgermeisterkandidat hat den feineren Flyer? Wieso hat das Tal nochmal kein Hallenbad und was ist mit dem Badepark Bad Wiessee passiert? Martin Calsow, Herausgeber der Tegernseer Stimme und Julia Jäckel, Redaktionsleiterin hangeln sich durch das winterliche Tal: von den Ermittlungen und Anschuldigungen eines Kirchenmitglieds in Tegernsee, zum obskurem Badewannenmord, weiter zu Protesten mit mächtigen Motoren, bis hin zum Ehrenamt und der Zivilgesellschaft im Tegernseer Tal. Ein frischer Podcast-Genuss mit Kalauer- und Insider-Wissen-Garantie.

Soundtrack composed by AIVA (Artificial Intelligence Virtual Artist): https://www.aiva.ai.

#60 – Bauernproteste, Brückenbauer und ein Echo auf Beckenbauer

Die Drei von der Stimme haben im neuen Jahr einiges auf dem Themenzettel: Da wären die Bauernproteste und obskure WhatsApp-Gruppen. Martin Calsow hat sich geopfert, und in den vergangenen Wochen viel Zeit in digitalen Runden verbracht. Das ist nur zu Beginn unterhaltsam, irgendwann geht es auf die seelische Gesundheit, so erzählt er. Woher kommen diese Unterwanderungsversuche? Haben die aufgeregten Landwirte recht mit ihren Trecker-Rundfahrten? Julia Jäckel erinnert daran, wie Politiker ihre Meinung schnell ändern können, um immer an der Spitze der Bewegung dabei zu sein. Denn der Protest soll, so der Eindruck der drei, von der CSU wieder eingehegt werden.

Aber auch die Bürgermeister-Wahl in Gmund ist für das Trio spannend, erstmals kandidiert eine Frau, Babette Waxenberger. Von der CSU. Gegen den Brückenbauer Alfons Besel, der zum zweiten Mal für das Amt kandidiert. Wird es eher wie in Kreuth, wo der Bürgermeister quasi-monarchisch bestimmt wird? Oder steht ein Kopf-an Kopf-Rennen in Gmund bevor? Zudem beschäftigen sie sich mit der Tegernseer Tourismus GmbH (TTT), Budget und Apps. Von da ist es nur ein Katzensprung zu individuellen Anekdoten und Anmerkungen rund um den Tegernseer Bahnhof. Peter Posztos hat da so einige Verbesserungsvorschläge.

Der 60. Podcast der Tegernseer Stimme steht im Zeichen von Wut, Protest, kleinen Erklärungen zur Tal-Politik und längst überfälligen Anekdoten. Die Tal-Stimmen: Das sind Martin Calsow, Peter Posztos und Julia Jäckel.

Soundtrack composed by AIVA (Artificial Intelligence Virtual Artist): https://www.aiva.ai

#59 – Post-Punk, Blasendemenz und Wackersdorf für Anfänger

Wie bayerisch kann kulturelle Aneignung sein? Stimmt es, dass Zugezogene besser in Lederhose und Dirndl aussehen? Darüber reden die drei zwar nicht, dafür kreisen sie um Werte, Traditionen und Identitäten. Es geht um Post-Punk, die Frage, warum sich das Tal kein Schwimmbad leisten kann, wie viele Bauprojekte Bad Wiessee am Start hat und über die Herausforderungen Unterkünfte für Geflüchtete im Landkreis zu finden. Eine ziemlich harte Gewürzmischung; und auch die eine oder andere Anekdote der beiden Herren darf nicht fehlen. Die Folge vergeht wie im Flug. Dazu: Die Folge haben wir remote aufgenommen; und das nächste Mal wollen wir euch gerne live beglücken. Schaut also regelmäßig auf die TS-Seite oder auch unsere Social-Media-Kanäle, um diesen Senkrechtstart nicht zu verpassen.

Soundtrack composed by AIVA (Artificial Intelligence Virtual Artist): https://www.aiva.ai

#58 – Sonderfolge: Schneechaos im Oberland

Schnee im Oberland. Und alles steht still. Winter im Herbst – da fährt kein Zug, Flieger bleiben am Boden. Bayern hat fertig. Woran liegt es, dass wir unsere kritische Infrastruktur über Jahrzehnte so vernachlässigt haben? In München räumt ein 100 Jahre altes Fahrzeug Tramschienen, weil der städtische Betreiber nicht genug Gerät hat. Die BRB transportiert über Tage keine Personen. Julia Jäckel und Martin Calsow diskutieren leidenschaftlich über die Versäumnisse im Musterland Bayern, und was das für die Zukunft bedeutet.

#57 – Nackt in die Zukunft

Wie schwer sind eigentlich die Haushalte in den Tal-Gemeinden? Die Tal-Stimmen Peter Posztos, Julia Jäckel und Martin Calsow reisen in die Geschichte: von den Flözen rund um Hausham, zum Abriss des Tegernseer Krankenhauses, hin zu einem sehr teuren Steg am Tegernsee. Natürlich dürfen auch die Schlagzeilen des Jahres nicht fehlen, angeführt von einem Igel, dem Skandal um Sternekoch Christian Jürgens, ein bisschen Doreen Dietel und einer Prise Clubbing im Tegernseer Tal: Pfiat di.

#56 – Nazis im Tegernseer Tal, Erinnerungsprobleme und Sexarbeit

Über Nazi-Probleme im Tal und in Schaufenstern. Was tun mit der Erinnerungsdemenz? Etwa wenn in einem Schaufenster einer Bank, die Historie im Tal bei 1936 abbricht und erst bei 1950 wieder losgeht. Was sagt das über unseren Umgang mit der NS-Zeit aus? Und: Wie viel Erinnerungskultur verträgt der Tourismus?

Ganz schön harte Zeiten, die sich da auf unserem Planeten schichten (Ukraine-Krieg, Israel-Krieg, Klimakrise). Wer bleibt da noch formstabil? Und dann auch noch der Super-Regen? Da schwindet selbst beim TS-Trio die Resilienz. So flüchten die drei gegen Ende der Sendung in eine spätpubertäre Zwanghaftigkeit und fragen sich, wie es eigentlich hier mit Bordellen und Sexarbeit aussieht. Nehmt es als Sehnsucht nach Gehirnlüftung und Heiterkeit. Alles fließt!

Soundtrack composed by AIVA (Artificial Intelligence Virtual Artist): https://www.aiva.ai

#55 ­­­­­– PETA und der Wolf

Über die Hubertusmesse, PETA-Aktivisten und Greiftiere, äh Beutegreifer. Und darüber, wie verwurzelt die Jagd im Tal ist. Eine Prise Bergwaldsymposium, ein Kilo Antisemitismus. Da wird es ernst: Martin, Peter und Julia versuchen das Thema Hamas-Terror und Empathie und den Verlust davon einzukreisen. Welche Verantwortung hat Journalismus? Warum hat Israel durchaus einen lokalen Bezug?

#5 – Über Humor, Erfolg und Selbstwert im Business mit Stéphanie Berger

Es gibt kaum eine Branche, in der Stéphanie Berger nicht bereits erfolgreich tätig war. Mit 17 Jahren zur Miss Schweiz gewählt, erarbeitete sie sich ihren Weg ins Showbiz hin zu einer erfolgreichen Karriere als Moderatorin, Sängerin, Schauspielerin. Zuletzt füllte sie Hallen mit ihren Comedy Programmen – ein Handwerk, das einem nicht zufällt, sondern in das viel Herzblut, Ausdauer und Energie geflossen ist. Die Pandemie unterbrach ihre letzte Tournee abrupt, und so musste sich Stéphanie Berger – mal wieder – neu erfinden. Was ihr mehr als gelungen ist. Heute ist sie nicht nur Mutter von zwei aufgeweckten Söhnen, sondern Coach und Expertin für Humor im Business, Selbstwertsteigerung und Auftrittskompetenz.

Auf dem FIT Forum 2023 dürfen wir sie live mit Ihrer Keynote “Smile – mit Humor zum ultimativen Erfolg” erleben.

Heute gibt sie uns vorab exklusive Einblicke in ihren spannenden Werdegang, persönliche Herausforderungen, und warum es wichtig ist, sich selbst nicht immer so ernst zu nehmen.

#54 – Landtagswahl 2023: Staub hebt sich, Staub senkt sich

Frisch gegrillt vom Landtagswahlsonntag diskutiert das Podcast-Trio der Tegernseer Stimme die Wahlergebnisse. Sie sprechen über den Erfolg der AfD, wie viel Müdigkeit in den Wählerinnen und Wählern und wie viel Rechtsextremismus in der AfD steckt. Es geht um den Aufprall der SPD, um (erfundene) Wahlslogans, den Streit zum Rathaus-Neubau und einen neuen Instagram-Post des Landkreises Miesbach. Leider ist uns in dieser Folge der Remote-Aufbau nicht ganz gelungen. Martin Calsow, hier in der Funktion des Auslandskorrespondenten, sonst Herausgeber der Tegernseer Stimme und auch die anderen beiden Stimmen sind etwas dünner als gewohnt. Nächstes Mal dann wieder im Studio der Redaktion.

Soundtrack composed by AIVA (Artificial Intelligence Virtual Artist): https://www.aiva.a

banner