Anstehende Kommunalwahl am 15.03.2020

Pressemitteilung der Freien Wählergemeinschaft Kreuth

Sehr geehrte Damen und Herren, 

die Freie Wählergemeinschaft Kreuth veranstaltet am Samstag, den 29.02.2020, die Wahlveranstaltung „FWG Kreuth auf Achse Bürgerbusgespräch”. Die 16 Kandidatinnen und Kandidaten werden in den 4 Ortsteilen Weißach, Scharling, Dorf Kreuth und Glashütte jeweils 45 Minuten in einem Bus für Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung stehen. 

Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Flyer.


Idealerweise können in den 45 Minuten kurze Gespräche mit allen 16 Kandidatinnen und Kandidaten geführt werden. 

Es geht ums Kennenlernen – 

Wir meinen, dass eine Gemeinderätin/ein Gemeinderat unmittelbaren Einfluss auf die Lebensverhältnisse der Bürgerinnen und Bürger nehmen kann und die Bürgerinnen und Bürger die persönlichen Ansichten der Freien Wähler Kandidatinnen und Kandidaten kennenlernen sollten. Wer arbeitet in den Arbeitskreisen Bergsteigerdorf, Mobilitätskonzept, Energiewende mit, welche Ansichten werden dort vertreten? Wie stehen die Freien Wähler zur Gründung eines Kommunalunternehmens in Kreuth? Soll sich ein Mobilitätskonzept nur auf Kreuth beschränken oder ist eine talweite Lösung anzustreben? Steht die Freie Wählergemeinschaft hinter der Erhöhung der Parkplatzgebühren in Kreuth? Führt die Kreuther Linie gegen Zweitwohnungen zu mehr Gerechtigkeit? Wie sieht die Zukunft der TTT GmbH aus? 

Welche Erwartungen haben die Bürgerinnen und Bürger – 

Ganz wesentlich bei den Wählergesprächen ist unsere Frage an die Bürgerinnen und Bürger, welche Erwartungen in unsere Gemeindepolitik gesetzt werden. Die Bürgerbus-Gespräche sollen also keine Einbahnstraße sein. Wir wollen das Experiment wagen und hoffen, dass gerade die unentschlossenen Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Kreuth dieses Gesprächsangebot annehmen. 

Veranstaltungsreihe „Runder Tisch Kommunalwahl 2020″ – 

Bei dieser Gelegenheit dürfen wir Sie auch auf unsere Veranstaltung „Runder Tisch Kommunalwahl 2020″ am Montag, den 09.03.2020 um 19:30 Uhr in der Naturkäserei Tegernseer Land aufmerksam machen. Nach der Begrüßung durch die Vorstandsvorsitzende Sophie Obermüller und deren Impulsreferat zum Thema: ,,Sorgen und Nöte der Landwirtschaft” werden die Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit haben, den FWG-Landratskandidaten Andreas Hallmannsecker kennen zu lernen. Herr Hallmannsecker wird uns brandneue Informationen zum Nahverkehrsplan des Landkreises mitbringen. Besonders spannend wird das Impulsreferat von Sepp Niedermaier, Landrat des Landkreises Bad Tölz- Wolfratshausen, zum MW Beitritt der beiden Landkreise. 

Gemeinderätin/-rat bedeutet Arbeit – 

Für die FWG Kreuth stellt die Tätigkeit im Gemeinderat nicht nur ein Privileg dar, sondern insbesondere Arbeit an der Gemeindepolitik für die Belange der Bürgerinnen und Bürger. 

Aktive Beteiligung an der Gemeindepolitik – 

Unser hochgestecktes Ziel ist, dass stabile Mehrheiten im Kreuther Gemeinderat nur mit der FWG Kreuth möglich sind, weil wir starke Impulse für Stabilität und Entwicklung in unserer wunderschönen Gemeinde Kreuth setzen wollen. Zentrales Element ist dabei die Mitwirkung in den bestehenden Arbeitskreisen, sowohl auf Gemeindeebene, als auch auf Talebene. 

Nur wer aktiv an den Entscheidungen mitwirkt, kann etwas bewegen. Wir wollen nicht nur passiv den „Finger heben”. 

Gemeinsam – 

Eine nachhaltige Entwicklung des Bergsteigerdorf-Projektes mit einem sanften Tourismus ist ein wichtiges Ziel. Dies können wir nur erreichen, wenn wir unsere Wirte, unsere Vermieter, unsere Produzenten, die Landwirte und vor allem unsere Vereine für dieses Projekt begeistern können. Letztlich geht es um unsere Lebensqualität in dieser Gemeinde.

Freundliche Grüße

Die Kandidatinnen und Kandidaten der FWG-Kreuth vertreten durch Sebastian Marschall 1. Sprecher FWG Kreuth 

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme