Tegernseerstimme
Die Tal Stimmen Podcast anhören
77

Der Landkreis Miesbach hat den Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 50) überschritten.

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Preysing übergibt Vorsitz

Besel kriegt’s Abwasser übergeben

Von Maxi Hartberger

Eine weitere Ära geht zu Ende: nach 18 Jahren übergibt Georg von Preysing sein Amt als Vorsitzender des Abwasserzweckverbands an Alfons Besel. Bei seinem Abschied lässt er es sich nicht nehmen, noch einmal mahnende Worte auszusprechen.

Auch sein Amt als Vorsitzender des Abwasserzweckverbands übergibt Georg von Preysing an Alfons Besel.

Nach dem Bürgermeisteramt übergibt Georg von Preysing erneut einen Posten an Alfons Besel. Nach 18 Jahren verabschiedete er sich am Dienstag im Rahmen der Mitgliederversammlung von seinem Vorsitz des Abwasserzweckverbands. Wie der Merkur berichtet, ließ er in seiner Abschiedsrede die vergangenen Jahre und die damit verbundenen Entwicklungen Revue passieren.

„Bebauung in den Griff bekommen“

Dabei ging er auch auf die Beratung der Einwohnergleichwerte (EGW) ein, die am Anfang seiner Amtszeit vorwiegend für gewerbliche Bauten vergeben wurden. Aus Preysings Sicht hatte dies zur Folge, dass „immer mehr Anträge für Gebäude mit gewerblicher Nutzung gestellt wurden.“ Vor diesem Hintergrund zeige sich die Notwendigkeit, das Baurecht anzupassen. „Es muss so definiert werden, dass eine moderate Bebauung des Tals möglich ist“.

Für Preysing liege das aber nicht nur allein an den Talgemeinden, sondern auch in der Verantwortung des Landratsamts. Dieses genehmige oft Projekte, die von der zuständigen Kommune nicht abgesegnet würden – sie ersetzen das gemeindliche Einvernehmen. Diese „Außensteuerung einer immer dichteren Bebauung muss man in den Griff bekommen“.

Zum Abschied eine Flasche Schnaps

Nach den Worten des ehemaligen Gmunder Bürgermeisters, wurde Alfons Besel als sein Nachfolger bekannt gegeben. Sowohl alle Bürgermeister als auch die übrigen Mitglieder und 25 Wahlberechtigten sprachen sich für Besel aus. Der neue Vorsitzende ist optimistisch: „Ich habe keine Bedenken, dass der Verband seine Arbeit so gut weiterführt wie bisher.“

Zweiter Vorsitzende des Zweckverbands, Kreuths Bürgermeister Josef Bierschneider, übergab anschließend ein Abschiedsgeschenk an seinen früheren Kollegen. Er überreichte dem passionierten Jäger Preysing einen Gutschein für Jagdausrüstung und eine Flasche Schnaps – „damit es ihm auf dem Hochsitz nicht kalt wird“, schmunzelte Bierschneider.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme