Gmunder Seegeister zu Besuch
Prinzenpaar zeigt Landrat das Herrschen

von Maxi Hartberger

Das Prinzenpaar der Gmunder Seegeister war zu Besuch im Landratsamt. Wolfgang Rzehak freute sich über die Vorstellung der jungen Karnevalisten aus seinem Heimatort.

Das Gmunder Prinzenpaar sorgte für Faschingsstimmung im Landratsamt.

Der Einmarsch im Landratsamt war standesgemäß: Zunächst die jungen Damen mit einem Gruß, danach folgten die Herren und der Hofstaat vor den Hoheiten. Das Prinzenpaar der Gmunder Seegeister – bestehend aus Prinzessin Bettina I und Prinz Kurbi I – besuchte Landrat Wolfgang Rzehak in seinem Büro.

Der wiederum bemerkte schnell, dass die Beiden erfahrene Regenten sind und eine eindrucksvolle Karriere hingelegt hatten: Bettina ist nun Herrscherin über Länder und Kontinente, Kurbi wiederum Herrscher über die fliegenden Nägel über den Dächern der Welt.

Bei ihrem Besuch demonstrierten die Seegeister auch gleich ihr Können: Während die Damen eine Tanz-Mischung aus Tradition und Moderne präsentierten, überzeugten die Herren mit einer eigenen Interpretation des irischen Riverdance.

Schreibtisch auch gleich aufgeräumt

Nach der Tanz-Vorstellung brachten die beiden Hoheiten auch noch den Schreibtisch von Rzehak auf Vordermann und schickten einige Dekrete auf den Weg. Beim darauffolgenden gemütlichen Zusammensitzen, erzählte das Prinzenpaar, wie professionell sich die Seegeister jährlich auf die Faschingszeit vorbereiten.

Oft geht das Training bereits im Mai los, kurz vor der heißen Phase wird dann sogar dreimal die Woche trainiert. Zwei Trainer sind derzeit für die Choreografie der traditionellen Tänze verantwortlich. Das Prinzenpaar wird sogar nochmal extra vorbereitet.

Rzehak freute sich über den Besuch aus seinem Heimatort Gmund. Er kündigte auch bereits ein baldiges Wiedersehen an: Zum Gmunder Kinderfasching will er mit seiner Familie kommen. Die Einladung für das kommende Jahr wurde vorsorglich ebenfalls schon mal ausgesprochen.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus