Rohreinigung im Privathaus

von Redaktion

Beim Betreten des neuen Hauses werden viele Eigentümer mit positiven Emotionen überwältigt. Und was für eine Enttäuschung für die Besitzer, welche nach einer Weile feststellen, dass im Badezimmer und in der Küche die Rohre verstopft sind und im ganzen Haus einen unangenehmen Geruch verbreiten. Was ist zu tun, wenn Sie mit einer solchen Situation konfrontiert werden? Lesen Sie weiter, um über effektive Methoden zur Reinigung der Rohre zu erfahren.

Die Reinigung von Rohren in einem Privathaushalt zeichnet sich durch eine Vielzahl von Methoden aus, sowie durch die Möglichkeit, mit externen Rohren zu arbeiten. Kompetenter Sanitär in Zürich bietet verschiedene Dienstleistungen auf offizieller Webseite https://sanitar24h.ch/sanitar-zurich an und kann per Telefon bzw. E-Mail den Betroffenen beraten. Der Rohrservice in Zürich bietet zahlreiche moderne Methoden zur effektiven Reinigung an. Darunter sind die Reinigung mit einer Kamera und speziellen Werkzeugen die beliebteste.

Was kann man gegen Verstopfung im Privathaus unternehmen?

Das Rohr im Haus kann im unpassendsten Moment verstopft sein, was kein Grund zur Panik ist. In jedem Abwassersystem bilden sich im Laufe der Zeit Ablagerungen aus verschiedenen Arten von Abfällen:

Anzeige
  • kalzinierte und fetthaltige Ablagerungen;
  • Pfropfen von Gewebeklippen bzw. Haaren;
  • Haushaltsabfälle usw.
  • Im Laufe der Zeit entsteht durch das Verstopfen der Wände ein Stau, welcher den Querschnitt des Rohres blockiert und den Haushalt zum Nachdenken anregt, was zu tun ist, wenn die Kanalisation in einem Privathaushalt verstopft ist.

    Eine Saugglocke ist ein tolles Werkzeug, das im Alltag zur Reinigung eingesetzt werden kann. Um Verstopfungen zu beseitigen, müssen Sie ein wenig Wasser im Bad oder Waschbecken gießen, um den Schmutz zu entfernen. Außerdem empfehlen viele Experten, die Kanten von Gummi mit Vaseline zu schmieren. Gleichzeitig ist es notwendig, das Loch zu verstopfen, um überschüssiges Wasser abzulassen.

    Heißes Wasser, aber nicht kochendes

    Oftmals reicht dies aus, um die Fettkappe zu durchstechen. Es ist notwendig, vorsichtig und nicht in großen Portionen zu gießen. Nach der Reinigung des Abflusses spülen Sie die Leitung erneut mit abgekochtem Wasser durch (nehmen Sie mindestens 5–7 Liter).

    Ein Klempnerseil ist der Haupthelfer des Klempners. Es handelt sich um ein Metallrohr oder einen Metallstab, der einerseits einen Handgriff zur Drehung hat und andererseits eine Spitze in Form einer starren Bürste. Das Arbeitsteil wird in den Abfluss abgesenkt und die Abflussverstopfung durch Drehbewegungen durchstoßen. Seien Sie aber vorsichtig bei der Arbeit mit Metall oder Kunststoffrohren, da Sie sonst den Abfluss im Bereich von Hähnen, Bögen und Gefällen beschädigen können.

    Chemische Methode der Abwasserreinigung

    Chemikalien sind bei der Bevölkerung aufgrund ihrer einfachen und effizienten Handhabung sehr beliebt. Es ist wichtig, die Anweisungen zu befolgen und vorsichtig zu sein, wenn man mit ihnen arbeitet, da man sonst Verbrennungen bekommt.

    Als Hausmittel wird normalerweise eine Kombination aus „Essig + Soda“ verwendet. Der Ablauf wird mit Natriumbikarbonat (200-300 g) gefüllt, Essigsäure (100-200 g) wird in wenigen Minuten gegossen. Es ist gut, wenn Sie das Loch sofort mit einem Korken verschließen, denn so findet die Reaktion nicht außerhalb, sondern innerhalb der Rohre statt. Es reinigt kleine Klumpen von Fett und kalzinierten Ablagerungen, Papier, Lebensmittelabfällen. Einige Handwerker verwenden gelegentlich Batteriesäure, aber diese Methode kann zu einer Ausdünnung und weiteren Zerstörung der Rohre führen.

    SOCIAL MEDIA SEITEN

    Anzeige
    Partner-Content

    Diskutieren Sie mit uns
    Melden Sie sich an und teilen Sie
    Ihre Meinung.
    Wählen Sie dazu unten den Button
    „Kommentare anzeigen“ aus