Rottach erhöht Gebühren für Dauer-Parker

Die Parkplatzsuche gestaltet sich im Tal gerade an einem sonnigen Wochenende oft schwierig. In Rottach gibt es deshalb eine bestimmte Anzahl an Stellplätzen, für die man einen Parkausweis beantragen kann. Jetzt sollen die monatlichen Gebühren für diese Ausweise erhöht werden.

In Rottach-Egern sollen die Gebühren für die festvermieteten Parkplätze erhöht werden.

An einem schönen Wochenende im Tegernseer Tal reiht sich Stoßstange an Stoßstange. Doch nicht nur der ewige Stau um den See kann einem manchmal den Nerv rauben, auch die Parkplatzsuche an so einem Wochenende voller Touristen und Ausflügler gestaltet sich oft schwierig. Die Gemeinde Rottach-Egern hat im Mai 2012 deshalb eine bestimmte Anzahl an Parkplätzen für eine dauerhafte Vermietung ausgewiesen.

„Bisher haben wir 29 Berechtigungsausweise ausgegeben, die das ganze Jahr über gelten, und acht Ausweise, die von Oktober bis Mitte Mai gelten“, erklärt Bürgermeister Christian Köck (CSU) den aktuellen Stand. Bisher kosteten solche Parkausweise pro Monat 30 Euro. Diese Gebühren will die Gemeindeverwaltung nun erhöhen.

Keine weiteren Parkplätze zur festen Vermietung

„Wir haben diese fest vermieteten Parkplätze ja schon einige Jahre und ich denke, dass eine Preiserhöhung jetzt auch zeitgemäß ist“, so Köck. Insgesamt würden die Gebühren dann von monatlich 30 auf 35 Euro erhöht werden. Mehr Parkplätze zur festen Vermietung wolle man in nächster Zeit allerdings nicht ausweisen. „Wir haben im Ort ja einen großen Parkdruck und brauchen die Stellplätze.“

Natürlich könne es sein, dass die Gemeinde „irgendwann ein Härtefall erreicht, bei dem wir uns dann explizit nochmal Gedanken machen müssen, aber derzeit haben wir nicht vor, dieses Angebot zu erweitern.“ Der Gemeinderat entschloss sich einstimmig für die Gebührenerhöhung auf 35 Euro pro Monat.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme